Montag, 21. April 2014

Lotta


Sie hatte ihr Handycap, ihre verkrüppelten Füßchen, ließ sich aber in keinster Weise die Butter vom Brot nehmen. Immer hielt sie dagegen, immer war sie voll da, gab alles, ließ sich nicht kleinkriegen, hielt ihre Stellung. Sie war sehr frech und war wirklich ein Rabauke.
Jetzt ist sie nicht mehr.

Kommentare:

Frau Vau hat gesagt…

Wie traurig... liebe Grüße!

Meise hat gesagt…

Ja. Traurig ist's.
Und Scharlodde ist im Moment wieder allein.
Lotta trauert sie allerdings nicht so sehr hinterher wie es bei Luzifer der Fall gewesen ist.
Da ging es ihr bestimmt zwei, drei Monate lang richtig schlecht.

Im Moment flötet und quatscht sie aber, obwohl sie alleine ist.

Ist eben schon was anderes, ob einfach nur die Gesellschaft weg ist oder ob es der Partner ist, der fehlt.

Vermutlich bekomme ich am Wochenende einen Hahn wieder dazu.
Da sitzt woanders nämlich einer alleine in einem kleinen Käfig.
Ich denke, meine und Scharloddes Chancen stehen gut, dass er zu uns umziehen darf.
Vielleicht, vielleicht...

Na, ich werde berichten, wie Scharlodde reagieren wird. ;)

Bär-Bellinda hat gesagt…

Oh mei.....

Ich hab es heute erst entdeckt. Ganz liebe Grüße an dich und auch an Scharloddi.