Dienstag, 29. April 2014

Kein Singledasein mehr

Nein, nicht ich.
Scharlodde hat Gesellschaft bekommen.
Am Sonntag ist er eingezogen.
Wenn Sie ihre Runde drehen, kommt es noch zu Kollisionen.
Sie sind noch nicht eingespielt. Und er ist noch ein bisschen planlos.
Aber Scharlodde (Scharloddi, wie Bär-Bellinda sie eigentlich genannt hat - ich habe ihren Namen rheinisch verfärbt) sitzt viel in seiner Nähe, kickt ihn auch mal weg, was völlig normal ist für Welli-Damen, aber es hält sich sehr in Grenzen, was sehr für den jungen Welli-Herrn spricht.
Er hat heute schon richtig mit ihr rumgeturtelt und von ihr auch eine Aufforderung für mehr bekommen, die er aber irgendwie nicht verstanden hat. Naja, kommt noch. ;)
Das sind die beiden:
 Scharlodde und Mozart   (oder in der Reihenfolge, wie sie sitzen: Mozart und Scharlodde)

(Das im Hintergrund ist übrigens nicht meine Tapete sondern ein alter Bettbezug, den ich zum Schutz der Wand hinter den Käfig gehängt habe.)


Kommentare:

Bär-Bellinda hat gesagt…

:-)

Einen feschen Mann hat sie da ;-)

mkh hat gesagt…

Das gefällt mir so. Aber ich werde ihn Amadeus nennen. :-)