Montag, 28. Oktober 2013

dies und das

Es ist mir mal wieder geglückt, den Tages-Lacher an meinem Arbeitsplatz zu fabrizieren.
Womit?
Klar: Uhr nicht umgestellt.
Ich tat eine Stunde zu früh und außerdem laut kund (vor Publikum!), wir hätten schon Mittagszeit.
Dabei hatte ich gestern doch alle Uhren umgestellt!!!
Tja, nur eben nicht die Uhr, die auf meinem Dienst-Schreibtisch steht.
"Besser du als wir." war da die gekicherte Reaktion meiner Arbeitskollegen.

Dann hatte ich heute auch einen etwas verstimmten Polizisten am Apparat, der meinte, ich hätte mich bei meinen Dateneingaben vertan bzw. einen Schnitzer eingearbeitet.
Heraus kam, dass er selbst einen Zahlendreher in seinen Unterlagen hatte und er somit nicht die richtigen Daten abgerufen hatte.
Puh.
Schön, wenn man dann sagen kann: "Och, das kann doch mal passieren." Gnihihi.

Draußen windet es ganz schön, dass ich so richtig in Sofa-Kuschel-Stimmung falle, mir Kerzen aufstellen und mir heißen Kakao machen will und wieder, in eine Decke eingewickelt, laaaange lesen möchte.
Und - aufgepasst da draußen! - die Bäume lassen jetzt außer Blättern auch noch Äste fallen. So was.

Im übrigen gehen die Tage gerade, oder seit einiger Zeit, wie lange eigentlich schon?, so verdammt schnell herum, dass ich irgendwie gar nicht nachkomme.
So unbestimmte Zielsetzungen wie "Wir müssen uns diesen Monat abends mal treffen." oder "Ich komme dich bald mal besuchen." liegen oft schon zwei Monate (oder mehr) zurück, bevor sie sich mir wieder aufdrängen. Wo bleibt die Zeit? Da war früher irgendwie mehr da! Da war täglich mehr da! Kaum ist Montag, ist auch schon wieder die Zeit herum, bevor ich die Woche richtig planen konnte. Über das Wochenende rede ich erst gar nicht. Dabei habe ich eigentlich reichlich Zeit. Nur ist sie irgendwie schneller als ich.

Hach. Gibt's das? Ich freue mich irgendwie auf den Winter.
Kann mich nicht erinnern, dass mir das schon passiert ist.
Vielleicht liegt es daran, dass meine Familie aus dem Osten zu Weihnachten zu Besuch kommen wird.
Ich freu mich ganz dolle auf die drei.

Und vorher kommt mein anderer Bruder aus dem Süden für ein Wochenende zu Besuch.
Er lebt nämlich seit ein paar Monaten in der Stadt, wo alle Wege angeblich hinführen.
Nä, nicht Köln. Auch nicht Berlin
Ich bin so gespannt, was er zu erzählen hat.

So. Und jetzt mache ich mir einen Kakao. Mit Rum. Hähä.



Kommentare:

Frau Vau hat gesagt…

Immerhin sind Sie doch wohl pünktlich und nicht zu früh zur Arbeit erschienen ;-)
Kakao mit Rum ist das Beste bei diesem Wetter. Hätte ich mal machen sollen.. Liebe Grüße!

Meise hat gesagt…

Jawoll, zuhause gingen die Uhren ja auch richtig. ;)
Und liebe Kakao-Rum-Grüße aus dem Rheinland. =)