Donnerstag, 27. Juni 2013

Schulkram

Nach ein paar Wochen Schule (also, je zwei mal wöchentlich) bin ich schon wieder im Verweigerungsmodus.
Da gibt's ein Fach, da stürzt der Dozent durch sein Pensum, wirft eine PowerPoint-Seite nach der anderen an die Wand, rasselt seine Sätze herunter und lässt uns "Schüler" im Grunde strauchelnd zurück.
Jetzt haben wir zwar ein Skript von ihm erhalten, das die behandelten Dinge wieder aufgreift, allerdings ist es eigentlich nur seine PowerPoint-Präsentation: Schlagwörter, Pryramiden, Wörter mit Pfeilen verbunden.
Alles hübsch anzusehen aber für mich eigentlich zu bruchstückhaft, um es zum Lernen zu verwenden.
Man müsste echt die ganze Zeit mitschreiben.
Aber das ist viel zu viel, was der so runterrattert.
Darum gerade der Verweigerungsmodus:
ich mag sein Skript nicht anfassen, durchblättern, durcharbeiten. Widerwillen.
Aber gerade da ist es nötig. Das ist die Krux.

Bei allen anderen Fächern, behaupte ich jetzt mal einfach frech, bin ich vorbildlich:
ich schreibe mit, schreibe später alles ins Reine, markiere immer schön die benötigten Paragraphen in den Gesetzesbänden und bereite mich auf die nächsten Stunden vor.
Manchmal melde ich mich sogar. Huh!
Und ich habe dann auch nicht nur Quatsch von mir gegeben. ;)

Streber! sagt mein Kollege.
Er neckt mich aber nur.

Mir gefällt die Klasse gut, die Leute.
Anders als im Vorbereitungsseminar sind dieses Mal gar keine Störenfriede dabei, niemand, der nur um des Witzes Willen oder um Aufmerksamkeit zu bekommen da rumposaunt.
Ich habe zwei nette "Mitschülerinnen" zwischen denen ich sitze. Beide kenne ich noch aus dem Vorbereitungsseminar.
B und B.
Ich bin froh, dass ich zwischen ihnen sitze. Die eine reißt mich heraus und macht freche Bemerkungen, die andere wirkt zügelnd und vernünftig. Genau richtig.

Dann gibt es noch "die Jungs".
Drei Männer, knapp älter als ich, alle vom gleichen Arbeitnehmer. Die kennen sich, da ist Bewegung im Mienenspiel, da sehe ich gerne hin. Das amüsiert mich kolossal, was die drei da treiben.
Sie sind aber nie störend und vor allem haben die was auf dem Kasten. Die fragen nicht blöd, die fragen gut.

Zum Teil freue ich mich also auf den morgigen Schultag.
Und darum setze ich mich jetzt auch an das dusselige Skript und versuche, mich ernsthaft damit zu befassen.
*seufz*

Keine Kommentare: