Donnerstag, 22. November 2012

Zitateraten 2012-30

Nun endlich mal wieder eine kleine Regung hier im Blog.
Ich bin kopfmäßig die ganze Zeit mächtig beschäftigt, nu gab's aber nichts, was ich in Post-Form hätte bringen können.
Aaaaber ihr habt wenigstens mal wieder ein kleines Zitateraten verdient. ;)

Aus welchem Buch stammen folgende Zeilen?
"Der Fisch ist auch mein Freund", sagte er laut. "Ich habe noch nie solchen Fisch gesehen und auch nie von so einem gehört. Aber ich muss ihn töten. Ich bin froh, dass wir nicht versuchen müssen, die Sterne zu töten." Stell dir mal vor, wenn ein Mann jeden Tag versuchen müsste, den Mond zu töten, dachte er. Der Mond läuft davon. Aber stell dir mal vor, wenn ein Mann jeden Tag versuchen sollte, die Sonne zu töten. Wir sind noch glücklich dran, dachte er.
---------------------------------------
Die Regeln:
Es geht um nichts als den Spaß und die Ehre.
Der Erste, der errät, aus welchem Film, Buch oder Lied das Zitat stammt, bekommt einen Punkt.
Der Fairness halber bitte ich darum, keine Suchmaschine zu verwenden.
In der rechten Seitenleiste wird aufgelistet, wer wie viele Punkte bereits angesammelt hat.
Anonyme Mitrater werden nicht gelistet, diese Punkte verfallen.
Wird ein Zitat nicht erraten, verfällt auch dieser Punkt.

Donnerstag, 8. November 2012

i-Dötzchen

Heute war mein erster Schultag.
Ich war in der Stadt der Schwebebahn, um mich weiterzubilden.
Es fing gleich einmal damit an, dass sich knapp 60 Personen in einem kleinem Schulungsraum drängelten, der auf jeden Fall nicht für diesen Massenandrang gedacht war. Schnell war klar, dass die Teilnehmer meines Seminares hier falsch waren. Daran war allerdings auch die Einladung schuld, die wir erhalten hatten.
Nach einigem Hin und Her war dann geklärt, wer den Raum verlassen musste und wer bleiben durfte und ich stiefelte denen hinterher, die "Ich weiß, wo wir hin müssen!" gerufen hatten.
Und sie lagen richtig. Immerhin.
Und dann ging es los.
Acht Schulstunden lang Gesetz-Gedöns. Ich kann mir nicht mal die Bezeichnung der Fächer merken, die sie mir dort beibringen wollen. Naja, noch nicht.
Neben mir saß eine, die irgendwie alles besser wusste oder jedenfalls nur ein gequältes Stöhnen für die übrig hatte, die Fragen stellten. Sie meinte auch gleich zu mir, wir könnten ja eine Lerngruppe bilden, die dann auch von der Steuer absetzbar sei. Das muss ich mir noch gut überlegen. Denn bestimmt werde ich zu den Personen gehören, die öfter mal "doofe" Fragen stellen werden, einfach darum, weil ich nicht den Verwaltungshintergrund habe.
Hinter mir saß eine, die sich von den Lockerungssprüchen eines Dozenten angegriffen fühlte und es sollte nur eins von mehreren Dingen sein, welches sie an dem Tag offenbar in den falschen Hals bekam. Sie hat, so scheint es, noch weniger Ahnung als ich von der Materie und zeigte vor allem bei der Aussicht, am Ende des Seminares Klausuren schreiben zu müssen, eine gewisse Prüfungshysterie. Zufälligerweise arbeitet sie auch bei meinem Arbeitgeber und dass sich da noch Berührungspunkte ergeben werden, ist vorprogrammiert. Beruhigend oder abschreckend? Ich weiß auch das noch nicht.
Immerhin befand ich die Dozenten von nett bis lustig und bin gespannt, was bei mir so an "Stoff" hängenbleiben wird.
Morgen werde ich erst mal die Fragerunde meiner Kollegen durchlaufen und berichten müssen.