Mittwoch, 23. Mai 2012

Ergebnis

Nachdem ich Montag zum Arzt, zum Röntgen und gestern sogar noch zur MRT war, gab's heute das Ergebnis:
kein Band gerissen, alles prima. Nur ein - auch auf den Aufnahmen deutlich sichtbarer - Bluterguss.
Reicht auch, danke.
Von außen kann man ihn mittlerweile nur noch als lila Strich unterhalb des Knöchels wahrnehmen und er ist noch etwas dick. Der Knöchel. Aber wirklich nur ein bisschen.
Laufen geht wieder fast normal, wobei ich mich aber darauf konzentrieren muss, eben nicht  zu humpeln, sondern den Fuß auch wieder zu belasten. Was auch wieder besser für mein sowieso kaputtes rechtes Knie ist, das schon anfing, sich zu beschweren.

Kleine Frage an euch:
Warum darf man eine Schere - mit ihr schnitt ich höchstselbst meinen formschönen Zinkleimverband vom Fuße - nicht mit in den MRT-Raum nehmen, der MRT-Tuppes aber mit metallbebügelter Brille darin herumspringen und ich selbst mit Bügel-BH sogar auf der MRT-Liege liegen?
Ist eine Schere magnetischer?
Den MRT-Tuppes wollte ich nicht mehr danach fragen, nachdem er mich fast zu Boden gestoßen hätte, nur weil ich mit der Schere in der Türfüllung stand. Ich wollte ja gar nicht damit hereinkommen!
Außerdem war von ihm zu Anfang ein ganz überraschtes "Oh, bei Ihnen ist es ja der Fuß!" gekommen, woraufhin er sich eilends daran machte, die Kopfhalterung an der Liege abzubauen.
Muss ich mir jetzt was dabei denken, dass man mir anscheinend lieber den Kopf "durchleuchtet" hätte?
Wer fragt da noch nach und macht sich nach überstandender Behämmerung und Betackerung nicht lieber still aus dem Staube? ;)
So, morgen geht's wieder zur Arbeit.

Kommentare:

Frau Vau hat gesagt…

Liebe Frau Meise, wenn Sie schon mal versucht haben, einen metallischen MAGNETISCHEN Gegenstand aus einem MRT rauszuzuiehen würden Sie verstehen warum der MRT-Mensch so panisch reagiert hat.. und wenn dann noch ein Mensch zwischen Schere und MRT steht... uah, das ist echt GEFÄHRLICH. Übrigens, wenn die Schere reingeflogen wäre und man sie nur durch ein Notaus wieder herausbekommen hätte, wäre es SEHR teuer geworden... so eine Heliumfüllung ist nicht billig. Metallische Bügel bei einer Brille sind seltenst magnetisch, auch bei Uhren gibts da deutliche Unterschiede - und BH-Bügel sind auch heutzutage seltenst aus magnetischem Material, das wäre viel zu teuer.
Sie sind also wirklich noch mit einem blauen Auge davongekommen... ;-)

Meise hat gesagt…

Aber das Gerät war doch noch gar nicht an. Oder ist es schon im Hintergrund aktiv, wenn man noch nicht in der Röhre liegt?
Und wenn, dann hat der MRT-Tuppes Glück gehabt, ich hatte schließlich die Schere in der Hand, höhö.
Und Helium? Da ist Helium drin?
Kennen Sie sich mit sowas aus? Boh ey. :) Ich ziehe gerade mal meinen Hut. ;)

mkh hat gesagt…

Frau Vau kennt sich aus! Und ich weiß nicht mal, was ein Emm Err Teh ist ...

Frau Vau hat gesagt…

Der Magnet ist IMMER an, darum dürfen auch Menschen mit Herzschrittmacher nicht in die Nähe des Geräts.
Ich hab das jahrelang beruflich gemacht, wenn ich mich nicht auskennen würde - Schande :-) Und ja, der Typ hat echt riesiges Glück gehabt - Sie aber auch.... hätte wirklich böse schief gehen können.

Meise hat gesagt…

Uiuiuiui.
Aber ich wollte ja wirklich nicht mit der Schere in den Raum. Ehrlich!

Meise hat gesagt…

@mkh:
Dann hast du bisher noch nicht in die Röhre gucken müssen? ;)