Sonntag, 29. April 2012

Blitzgenesung

Freitagmittag fing's ja relativ harmlos mit Halsschmerzen an.
Gegen Abend zog es schon durch den ganzen Nasen-Rachenraum.
Ich hoffte, über Nacht würde sich das wieder geben. Aber leider war mit Schlafen nix.
Da hab ich rumgefiebert und versucht, meine schmerzenden Knochen und den hämmernden Kopf so zu lagern, dass sie möglichst wenig wehtun. Meine Güte, da ging's mir richtig mies.
Ich konnte gottseidank den Auftrag, der bei mir eingetrudelt war, wieder abgeben, ohne dass es Verstimmungen am anderen Ende der Telefonleitung gab.
Ich dachte schon, die nächsten Tage würden für mich vollends ins Wasser fallen.
Aaaaber: von Samstag auf heute gab's die Blitzgenesung.
 Nichtmal mehr erhöhte Temperatur, kein Schwindel, ein bisschen Hüsterchen, ein bisschen Schnupfen.
Solange es über Nacht nicht wieder in die falsche Richtung gehen sollte, gehe ich morgen artig zur Arbeit.
Nach meinen Fieberschüben am Samstag dürfte auch kein Erreger überlebt haben.
Die habe ich alle plattgefiebert! Ha!
Und wenn ich danach nicht zu schlapp sein sollte, kann ich ja vielleicht abends sogar zum Tanz in den Mai. ;)

Kommentare:

mkh hat gesagt…

Fever ... in the morning ... Fever all through the night ...

So isses recht! ;-)

Meise hat gesagt…

Ganz schön praktisch diese Hitze. ;)

In den Mai getanzt habe ich dennoch nicht, dafür war ich dann nachher doch zu schlapp.