Mittwoch, 5. Oktober 2011

Weisheit des Tages

Es ist gut, wenn man, in einem Gedankenteufelskreis gefangen, eben jene mal jemand anderem erläutert.
Da merkt man eigentlich ganz gut, wohin man argumentiert und was von den Möglichkeiten man eigentlich doch lieber hätte.

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Hä? Kapier ich nicht! ;-)

Bär-Bellinda hat gesagt…

Ja, das paßt... Manchmal muss man sich selber etwas aussprechen hören, damit es klar wird. Das muss was mit dem freien Gedanken, der herumfliegt, und dem ausgesprochenen Wort zu tun haben, welches man nicht zurückholt. Vielleicht funktioniert das nur bei Frauen ;-)

Anonym hat gesagt…

Frei nach Kleist : "Die allmähliche Verfertigung des Gedankens beim Sprechen"
Immer wieder empfehlenswert.

Es grüßt das Fräulein Wunder!

Meise hat gesagt…

@Georg:
Das willst du uns wohl glauben lassen. ;)

@Bär-Bellinda:
Ah, herumfliegende Gedanken. So bildhaft hatte ich mir das bisher nicht vorgestellt. Schön. :)

@Fräulein Wunder:
Oh, Kleist gehörte bisher nicht zu meiner Lektüre. Sollte ich vielleicht mal ändern. ;)