Mittwoch, 12. Oktober 2011

Job

Ich habe den Bescheid.
Die erste Stelle, um die ich mich beworben habe, ist mir zugesprochen worden.
Die zweite wäre mir lieber gewesen. Aber bis sich dort etwas entscheidet, werden bestimmt noch drei, vier Wochen vergehen...
Nummer eins bedeutet weniger Geld als jetzt und schätzungsweise ein Jahr lang noch mal ein, zwei Tage die Woche die Schulbank drücken. Naja. Man gönnt sich ja sonst nix. Aber es bedeutet auch, mehr Chancen in Zukunft und vor allem weg von meinem jetzigen Job.

Es tut sich was.


P. S.: Man glaub gar nicht, wie gehässig lächelnd sich Kollegen darüber äußern können, dass man den bestehenden gegen einen Job eintauscht, der einem weniger Lohn einbringt. Tja. Das kann mich nur noch darin bestärken.

Kommentare:

Frau Vau hat gesagt…

Bloß weg da.. Gratulation!
Ich denke, das können die wenigsten Menschen verstehen, dass man mehr Geld weniger wichtig finden kann als Seelenfrieden und Lernen!

Falcon hat gesagt…

Kollegen, die sich mehr oder weniger darüber freuen, dass Du jetzt weniger Kohle hast? Da ist ein Weggang aber die absolut richtige Entscheidung.
Wie bald musst Du denn bei Stelle 1 zusagen? Hast Du noch Zeit, eine Entscheidung bei Stelle 2 abzuwarten oder muss es jetzt schnell gehen?
Aber für was auch immer Du Dich entscheidest - ich drücke die Daumen, dass Du mit der Entscheidung zufrieden sein wirst.
Besser als jetzt wird es ohnehin allemal.

Citara hat gesagt…

Der Seelenfrieden ist unbezahlbar.

Glückwunsch zur Zusage!

Meise hat gesagt…

@Frau Vau:
Ja, das ist so.

@Falcon:
Eigentlich müsste ich für Stelle 1 jetzt unterschreiben, die Unterlagen liegen seit zwei Tagen bei mir zuhause. Und ich bin noch unschlüssig, ob ich um Aufschub bitten soll. Stelle 2 interessiert mich nach wie vor mehr und ist auch vom Bauchgefühl mehr was für mich. Hmnaja, ich überlege dieses Wochenende mal nochmal... *seufz*
Aber du hast recht, besser wird es allemale.

@Citara:
Wie wahr! Wie wahr.

Danke euch.
:)

Träger des Lichts hat gesagt…

Von mir auch herzliche Glückwünsche. Zum Mut zur Entscheidung und zum Bescheid ;-)

mkh hat gesagt…

Zusagen ist in diesem Fall ja obligat. Wenn die zweite Bewerbung auch eine Zusage bringen sollte, müsste man abwägen und ggf. vom ersten späterhin doch noch zum zweiten überwechseln, auch wenn es chaotisch wirkt und unliebsamen bürokratischen Aufwand verursacht - aber was soll man sonst tun in so einem Fall ... Gegebenenfalls gleich nochmals bei dem zweiten Stellenangebot nachhaken und ohne Umschweife auf die Situation hinweisen und darauf, dass Job 2 eigentlich der Favorisierte wäre. -Naja, nur mal so meine spontane Privatansicht dazu. Auf jeden Fall: Ich gratuliere dir und sende dir Glückwünsche für den neuen Weg!

Meise hat gesagt…

@Lichtträger:
Danke. Mein Bammel vermehrt sich momentan leider, je mehr ich überlege, was wohl besser für mich wäre. Vertraue jetzt einfach mal meinem Bauchgefühl, hoffe mein Bauch weiß es besser. *seufz*

@mkh:
Ich mache es jetzt erst mal genau so: sage dem ersten Job zu und warte ab, was der zweite erbringt. Ich fühl mich damit nicht ganz wohl, weil es nicht wirklich ein gutes Licht auf mich werfen wird, wenn ich den ersten wieder absagen sollte, aber was hilft's? Der zweite ist mir nach wie vor lieber. *Doppelseufz*

mkh hat gesagt…

Ja, so machst du es. Das ist genau richtig. Und es führt kein Weg dran vorbei. Lieber die Blinde im Bett als die Taube auf dem Dach, oder so. Arriva!