Dienstag, 23. August 2011

rätselhaft

Irgendwie fallen mir in letzter Zeit immer mehr Leute auf, die ihr Handy beim Telefonieren wie ein Walkie-Talkie vor den Mund halten - auch gerne mal zehn Zentimeter davon weg - und den Anrufer auf Lautsprecher schalten.

Ist das eine neue Mode?
Ist das cool?
Soll es den Kopf vor gefährlicher Strahlung bewahren?
Oder ist es gar, damit man als Unbeteiligter nun endlich beide Gesprächspartner hören kann?

Kommentare:

Träger des Lichts hat gesagt…

Die neuen Handys sind einfach so kostbar, dass man das Plastik nicht durch Ohrenschweiß in Mitleidenschaft ziehen möchte. Das liegt doch wirklich auf der Hand, liebe Frau Meise.

Falcon hat gesagt…

Vielleicht ist auch einfach der Klang der eingebauten Lautsprecher mittlerweile so gut, dass man gerne seine nähere Umgebung daran teilhaben lässt.
Ich finde das schon sehr freundlich.

mkh hat gesagt…

Es ist ja nur eine Frage der Zeit, bis jeder sein Chip-Implantat abbekommt. Den dazugehörigen Lautsprecher dann am besten gleich in die Backe taggen. Dann hat sich das mit den Handydingern, ob vor dem Mund oder hinter dem Ohr, erledigt ...

Georg hat gesagt…

Neulich war ich mit meinem Sohn auf einem Spielplatz. Da kamen dann so ca. 10 Jugendliche an. Alle hatten ihr Mobiltelefon in der Hand und alle hörten laut Musik. Nur jeder etwas anderes. Zuerst dachte ich es sei ein Spaß von denen um die "alten" zu ärgern. Aber die haben das wohl ganz ernst gemeint. Unterhalten haben sie sich nicht. Konnten sie wohl auch nicht.
Diesen telefonierquatsch sieht man ja im Fernsehen auch immer öfter. Vor allem bei den Amerikanischen Reality Dingern. Wir werden halt alt und haben ja sowieso keine Ahnung. Mein Sohn macht das auch schon wenn wir telefonieren und ist dann ganz verwundert wenn ich ihn bitte normal mit mir zu sprechen, aLso das Telefon in der Hand zu halten. Er ist ja auch schon acht Jahre und sooo Cool...

Meise hat gesagt…

@Lichtträger:
Oh. Ohrenschweiß. Ja. Hm. Und der ätzt?

@Falcon:
Ja, stimmt, da spart man sich doch gleich den Tweet oder den Facebookeintrag.

@mkh:
Wird das dann angeklebt oder implantiert?

@Georg:
Also doch die Coolness!

Träger des Lichts hat gesagt…

Ja, der ätzt tatsächlich. Mein silbernes Nokia ist inzwischen nach vier Jahren Ohrnutzung stellenweise plastik-weiß. Hätte ich doch damals schon gewusst, dass man sein Telefon auch so halten und über die Freisprechfunktion telefonieren darf. Ach, was hätte ich heute noch ein so schönes silbernes Handy. Es ist so traurig manchmal, stets nur aus eigenen Fehlern fürs Leben lernen zu können.

Meise hat gesagt…

Na, da hat ihr Handy aber auch schon ein gutes Alter erreicht, da darf es doch auch etwas abgenutzt aussehen.

Letztens hat mir noch jemand gesagt, es sei ja allgemein üblich, sich jedes Jahr ein neues Handy zu kaufen.

Träger des Lichts hat gesagt…

Solange es seinen originären Zweck noch erfüllt, mich telefonieren zu lassen, und mir seine Gimmicks, Kurznachrichten zu versenden und mich an Termine zu erinnern, nicht verweigert, werde ich auf den Smartphonezug nicht aufsteigen ... obwohl es mich ja schon reizt. Neues Spiiiiiiielzeug ;-)