Mittwoch, 17. August 2011

Huii

Die letzte Woche war schon ziemlich heftig.
Zoff auf der Arbeit, familiär brennt's auch grad irgendwie, berufliche Änderungen wurden in Erwägung gezogen, das Angebot von Freunden in Sachen Umzug desgleichen.
Da geht eine kleine, emotional schon mal *husthust* dünnhäutige Meise auch mal sehr nah am Wasser spazieren.

Diese Woche geht's weiter.
Auf der Arbeit ist's dauerfies, die familiären Probleme werden auf die lange Bank geschoben, die berufliche Änderung ist weiterhin ungewiss, da eine Art Vor-Vorstellungsgespräch aufgrund von Krankheit (nicht meiner) ausfallen musste und mein Nebenjob hat mich gerade mächtig in den Krallen, das ist nämlich gerade recht viel.

Nunja.
Die Zerrung ist aber wieder fast weg. Solange ich nichts mit zwei Fingern anheben will. Aber das muss ja auch nicht sein.
Und mein Fahrrad schnurrt nur so nach all den Reparaturen. Schön, damit zu fahren. :)
Bald, bald ist die Radtour.

Kommentare:

Träger des Lichts hat gesagt…

Dann mal rauf auf's Rad, Natur genießen, abschalten und mit jedem Tritt etwas mehr Balast abwerfen und hinter sich lassen.

Georg hat gesagt…

Uiuiui. Da drück ich aber die Meise mal ganz fest. Hoffe es geht bald besser...

Citara hat gesagt…

Gönn dir was Schönes/Leckeres das erfreut Geist und Körper.

Auf sich alles regelt, wie du es wunschst.

mkh hat gesagt…

Alles ist gut, sage ich bei ähnlichen Gelegenheiten meinen Kindern gerne. Das wirkt. Also: Alles ist gut.

Meise hat gesagt…

@Lichtträger:
Yeah. Bald.

@Georg:
Oh ja. Danke.

@Citara:
Oh, wie ich es mir wünsche? Oha. Dann müsste sich viel tun.

@mkh:
Ein Mantra, das immerhin ein bisschen beruhigen sollte. Ich hätte es diese Nacht mal vor mich hin sagen sollen. *seufz*