Donnerstag, 28. Juli 2011

zu beißen

Ich hab grad wieder schwer zu kauen.
Ich schiebe nämlich mächtig Frust. Darum muss ich mit jemandem in Konfrontation gehen und tue dies in diesem Falle mehr als ungern. Ich wollte eigentlich keine Energie mehr in diese Person stecken, komme aber wohl nicht drum herum, wenn ich mir nicht die nächste Magenverstimmung heranzüchten will. Verdammt. Das Dumme ist, eigentlich würde ich gerne so richtig draufdreschen. Das würde nur leider total nach hinten los gehen. Also muss ich wohl, die Faust in der Tasche, mit Engelszünglein reden und die Botschaft in Watte verpacken. Bäh.

Kommentare:

mkh hat gesagt…

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch."
(Joschka Fischer, 1984)

Meise hat gesagt…

Gnihihi, das böse Wort mit A am Anfang hab ich durchaus mal vehement jemandem entgegen geschleudert.
In diesem Falle würde es mir aber nicht helfen, sondern sehr schaden. Leider!

mkh hat gesagt…

Ich bin eigentlich kein Freund vom A-Sagen. Wenn es bei irgendjemandem so weit käme, wäre derjenige bei mir wohl komplett unten durch. Bei manchen denke ich es natürlich. Aber selbst da bleibt meist noch ein minimaler Rest an Achtung, der mich vom A-Sagen abhält.

Na, dann wünsche ich dir aber, dass dein Engelszünglein jeglicher Magenverstimmung deinerseits entschlossen entgegen wirkt!

Ach ja, und das gibt es ja auch noch das Ding mit den Ich-Botschaften. Das verpeile ich meistens recht ungeschickt, weil ich dann doch zu deutlich werde.