Dienstag, 31. Mai 2011

Über kurz oder lang

Seit Jaaaahren will ich mir eigentlich die Haare wieder kurz schneiden lassen.
Wahrscheinlich schon so lange dieser Blog überhaupt besteht*.
Wenn es gegen Herbst geht, verschiebe ich es jedes Mal auf den Frühling, denn, mal im Ernst, wenn es Richtung kalte Jahreszeit windet und stürmt, behält man das wärmende Gut doch lieber auf dem Kopfe, es unterfüttert die Mütze auch so praktisch.
Aber im Frühling, ach im Frühling, da kommt er wieder, der Gedanke, dass ein Besuch beim Friseur vielleicht mit den folgenschweren Worten "ALLES AB!" eingeleitet werden könnte.
Den Nacken wieder frei haben, nicht ständig im Schlaf die Haare im Gesicht haben, keine grimmige Miene  morgens beim Kämmen mehr, nicht immer wieder die eingearbeiteten Haare von den Couchkissen zupfen müssen... Hmmm.
Und ich bin ja auch so ein Styling-Muffel.
Mein Gott, was andere mit ihren langen Haaren zaubern, hier was hochgesteckt, dort ein Strähnchen wirkungsvoll ins Gesicht gezogen, Löckchen gedreht, Wellen fabriziert...
Kann ich alles nicht. Ich hab Stangenlocken. Da geht nix.
Beziehungsweise ICH kann damit nix machen. Unfähig. Ohne Talent. Haardoof quasi.
Pferdeschwanz - feddich.
Oder eben einfach fallen lassen. Denn Tonnen von Gel oder Haarspray will ich mir nicht antun. Und so ein Bisschen mit den Fingerspitzen hineingearbeitet, bringt's nicht. Da haben meine Haare ihren eigenen Kopf: Wir sind Stangenlocken, HA! Wir haben nen Ruf zu verlieren! Booooing - alles wieder gerade.

Ich werde nie vergessen, wie mir mit 15 meine Mutter in stundenlanger Arbeit die Haare zurechtfrisiert hat, um mich zur Firmung schick zu machen (und ich glaube, sie hat es auch nicht vergessen!). Eine Stunde später - Booooinng. Ihr wisst schon. Trotz 3-Wetter-T*ft und ganz ohne Aufenthalt in Rom.

Nunja. Also ich spiele gerade wieder mit dem Gedanken...

--------------------
* da, der Beweis.

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Nach Jahren der 2-3 mm Frisur habe ich mir im letzten Jahr die Haare wieder länger wachsen lassen. Es war nicht leicht. Also Mach es einfach. Die wachsen auch wieder...
Nur Mut.

Träger des Lichts hat gesagt…

Geht mir ähnlich. 2008 kurz geschoren, seit November 2010 lasse ich wieder wachsen. Gut, es wächst nicht mehr überall da, wo es vorher wuchs, aber das ist ein typisch männliches Problem. Doch sie wachsen und deine werden es auch. Veränderungen sind manchmal erfrischend und gut, selbst wenn nur gut daran ist festzustellen, dass die langen Haare doch besser waren ;-)

mkh hat gesagt…

Tja, Stilberatung übers Weblog ist ein bisschen schwierig. Daher sag ich mal ... - nichts.

Ismiwurszt hat gesagt…

Ach, Meislein, Du has doch die Haare schön *seufz* - bei mir is datt ein ständiget Auf un Ab. Ma lass ich se wachsn, denn binnich wieder genervt un lasse schneiden - un datt mehrmals im Jahr, also wirklich lang wern die nich, aber ich hab tatsächlich Schnittlauchlocken, da geht gar nix in lang!.
Machs einfach - die wachsn ja wieder, nä!
Lieben Gruß!

Meise hat gesagt…

@Georg:
Das ist ja auch so ein Punkt: es dauert so lange, bis die wirklich wieder lang sind. Und die Zeit dazwischen, die Mittellänge, die ist so furchtbar. :(

@Lichtträger:
Na, wenn Sie sie wieder wachsen lassen, warum verstecken Sie sie so oft unter einem Hut? (Obwohl ich da auch nicht mit Steinen werfen kann...)

@mkh:
Ach, lieber mkh, ne Beratung hatte ich gar nicht im Auge. Aber da dieser Gedanke wie ein falscher Fuffziger immer wieder auftaucht, wollte ich mal mit dem Finger drauf zeigen. ;)

@Frau Ismi:
Maaaanchmal denke ich auch, dass ich "die Haare schön" habe. Meistens leider eher nicht. In den nächsten fünf Tagen werde ich eher nicht den Friseur aufsuchen, weil ich "op Jück" bin. Aber vielleicht danach...

Falcon hat gesagt…

Da sach ich doch mal: Haare ab. Zumindest bei mir war es eine deutliche Erleichterung, bin ich doch jetzt morgens schneller mir dem Föhnen durch und kann auch wieder was sehen, ohne mir von der Tochter Haarspangen leihen zu müssen.
Ich könnte also vollkommen verstehen, wenn Du sie abschneidest (aus praktischer Erwägung) finde aber trotzdem aus ästhetischer Erwägung lange Haare hübscher anzuschauen.

mkh hat gesagt…

Genau, genau! Und ich meine, wir sollten das jetzt erst einmal ganz in Ruhe miteinander ausdiskutieren, ob die liebe Meise ihre Haare abschneiden soll oder nicht. ;-)

Anonym hat gesagt…

Haare ab wenn man doch eigentlich lange Haare will bringt doch auch nur Frust. Haare pflegen kann ganz ganz einfach sein, auch ohne gross Styling und Frisurkunst! Ich lass mal einen link zu viel Info da: sehr informatives Forum, leider nicht mehr so nett wie frueher:
www.langhaarnetzwerk.de - nett, aber kleiner und daher weniger Info ist die Haarmonie: http://www.iphpbb.com/board/fs-73836844nx113432.html
Vielleicht mal reinschauen, wenn du Spass dran hast?

Meise hat gesagt…

Naja, aber ich hatte ja auch schon ein paar Mal kurzeu Haare und fand das auch gut. Ich liebe es vor allem, die Haare im Nacken richtig kurz zu haben: Plüschsofagefühl.
Aber danke für die Tipps. Ich war noch nicht beim Friseur. ;)

Bin ja gut im Schieben...