Sonntag, 17. April 2011

zu Fuß

Karl-Erwin ist fertig mit den Nerven.
Er hatte gestern und heute einfach nix zu kamellen.
Er hat mit müssen.
Über (m)eine Rheinbrücke (*hüstel* ich kenn sie halt von kleinauf).
Am Rhein entlang.
Später mit einer Rheinfähre übersetzen und auf der anderen Rheinseite wieder zurück.
Ein ganz schönes Stück.
Naja, gestern hab ich nur die Hälfte dessen abgelaufen, dafür heute aber die ganze Strecke.
Schön im Wechsel zwischen Sonnenschein und Wolkenschatten und mit kleinem Päuschen am Strandsand mit Buch auf ausgelegtem Handtuch.
Ach, es waren ja wieder Massen da draußen unterwegs. Und selbst draußen an der frischen Luft kann eine einparfümierte Passantin einem für ein paar Meter die Parfümwolke hinterherschweben lassen. Bäh.
Aber schön war's. Ich hoffe ja auf ein genauso schönes Osterwochenende. :)

Es scheint übrigens unmöglich, die tatsächlich gegangene Strecke mit welchem Routenplaner auch immer, wirklich zu berechnen. Fuß- und natürlich vor allem Schleichwege sind einfach nicht drin.

Ich hab Karl-Erwin und meinen Füßen vorhin zum krönenden Abschluss auch noch ein schönes Fußbad gegönnt. *seufz* :)

So. Das Wochenende ist rum, der Montag klopft schon an...
Euch allen einen guten Wochenanfang.