Freitag, 25. März 2011

noch nie dagewesen

Ich hatte einen Buntspecht bei mir auf der Fensterbank. Er tat sich gütlich an einem übrig gebliebenen Meisenknödel. Aufmerksam wurde ich auf ihn durch ein Klopfen vom Fenster her. Die Meisen, die dort schonmal zu Besuch kommen, picken ja auch mal am Nisthäuschen herum, das tockert so lustig. Jenes Klopfen war aber lauter. Geguckt. Gestaunt. Aug in Aug. "Meise" und Buntspecht. Der Knödel sei ihm gegönnt.

Kommentare:

Citara hat gesagt…

Ein Specht so nah? Was der sich wohl gedacht hat (außer: lecker) ^^

Meise hat gesagt…

Ich weiß es nicht. Ihn hat wohl einfach die günstige Gelegenheit gelockt, sich den Bauch vollzuschlagen. Selbst Aug in Aug von mir hat er noch ein paarmal weitergepickt, mit langem Hals, bevor es ihm wohl doch zu unheimlich wurde mit mir da hinter der Gardine.
Heute tockert wieder eine Kohlmeise am Häuschen daneben herum. Vielleicht nisten sie ja dieses Jahr wieder bei mir auf der Fensterbank. :)

Steffen hat gesagt…

Was richtig gut kommt: ein Specht, der der Meinung ist, er müsse in Schwalbens verlassenes Domizil einziehen. Und dazu erst einmal den Türdurchbruch erweitern.
Das kracht!