Donnerstag, 3. März 2011

Auflösung u. a.

Ich habe ein Manuskript an zwei Verlage geschickt.
Jep.
Ich bin nicht wirklich davon überzeugt, dass das gut ist, was ich geschrieben habe, aber vielleicht haarscharf gut genug, um gedruckt zu werden. Vielleicht aber auch nicht. Ich blick ja wohl kaum objektiv auf meine Zeilen.
Jedenfalls hab ich's einfach mal gemacht.
Und nicht weiter überlegt, ob's reicht oder nicht.
Wie auch immer.
Es ist in der Post. Dä.

Ich bin heute dem Karnevalstreiben entflohen. Ich habe einer Freundin abgesagt, der ich vorher zugesagt hatte, dass ich nach der Arbeit auch in eine Kneipe in meinem Stadtteil käme, wo sie dann schon mit ihren Kollegen feiertrunken schunkeln würde.
Sie klang nichtmal überrascht, dass ich abgesagt habe.
Warum?
Sie sagte es mir: das hab ich letztes Jahr auch schon gemacht.
Uff.
Da musste ich erstmal schlucken.
Schon beschämend, wenn man jemanden zweimal in gleicher Sache enttäuscht.

Dafür musste ich anerkennend grinsen, als mir auf dem Heimweg ein Kerl in Indiana Jones-Aufmachung entgegenkam. Sah schon cool aus!

Kommentare:

Ismiwurszt hat gesagt…

Wow! Hut ab! Ich möchte denn bitte ein signiertes Exemplar, ja?

Hmmm, also vielleicht hätte sie Dich einfach nich fragen solln, Deine Freundin, wenn sie schon weiß, dassde solche Sachen nich so gut leiden kannst. Hast schonmal daran gedacht? Is nich beschämend, wenn man auf sowatt einfach nich kann. Warum haben wir eigentlich immer ein schlechtes Gewissen, wenn wir mal Nein sagen?
Indiana Jones? Liebe Güte, hehe...

Georg hat gesagt…

Mach Dir keinen Kopf.

NUR: Mach es nicht noch einmal. Wenn Du zusagst, dann geh auch hin.

Sonst sag einfach nicht zu. Oder lass es offen.

Danke für Deinen Anruf...

Georg hat gesagt…

Für Dein Buch wünsche ich Dir allen Erfolg der möglich ist. *Daumendrück*

Anonym hat gesagt…

ohne einen agenten geht heutzutage leider genau nichts mehr...sorry, aber das ist die wahrheit. trotzdem viel glück!

Frau Vau hat gesagt…

Wow, Hochachtung! Ich drück die Daumen!!

Citara hat gesagt…

Ui, da bin ich nicht nur als in Literatur Studierte ja neugierig, um was es sich da handelt!

Karneval - da kann man schon mal flüchten. Irgendwie scheint der grade allerorts ausgebrochen zu sein *seuftz*

mkh hat gesagt…

Die Markt ist halt arg vollstens, was Bücher und so Sachen angeht. Aber es ist ein mutiger und guter Schritt. - Wenn der insgeheim erhoffte Erfolg ausbleibt, dann aber die Reaktion bloß nicht als "Gradmesser" für Qualität interpretieren. - Letztlich: Es ist so wie bei "Einer flog übers Kuckucksnest". Man muss es versuchen im Leben. Auch wenn das Waschbecken verdammt schwer ist und kaum hochgewuchtet werden kann. Gratuliere dir zum Versuchen!

Falcon hat gesagt…

Ich drück Dir auf jeden Fall die Daumen.
Und wie auch immer es ausgehen wird - Du hast auf jeden Fall schon einmal meinen Respekt dafür, dass Du so etwas zuende gebracht hast. Wie oft hab ich mir gedacht "ich sollte mal was schreiben" und es ist dann an einer Mischung aus Faulheit und mangelnder Phantasie gescheitert.
Aber ich hab schon drei coole erste Seiten in der Schublade liegen...

Meise hat gesagt…

@Frau Ismi:
*lach* Ich signier Ihnen alles, was Sie wollen! ... Außer Schecks und Verträge - wir verstehen uns. ;) - Ich hätte der Freundin halt direkt absagen sollen, hatte aber irgendwie erstmal nur ein Bild von lustiger Runde in der Kneipe im Kopf und dabei Kostüme und Musikkulisse weggelassen. Später holte mich die Karnevalsrealität ein und da verflog sofort jegliche Lust aufs Ausgehen. Darum das schlechte Gewissen meinerseits.

@Georg:
Jep. Recht hast du.
Und danke.

@Anonym:
Mag sein, dass dem so ist.
Aber wie mkh so treffend formuliert: manchmal muss man einfach das Waschbecken stemmen.

@Frau Vau:
Auch Ihnen vielen Dank. :)

@Citara:
Es soll ein Jugendroman sein. Bisher hat's nur noch kein Jugendlicher gelesen... ich sollte doch mal meine Nichte fragen... -
Ja, komisch, dass sich grad alle verkleiden. Liegt's etwa an der Jahreszeit?

@mkh:
Ganz lieben Dank!
Für mich galt dank meiner Unsicherheit immer die Devise: es nicht versuchen, dann werd ich auch nicht enttäuscht, bekomme ich keine Absage.
Aber es nie zu versuchen, aus Schiss - das kann's ja auch nicht sein.

Meise hat gesagt…

@Falcon:
Das macht mich ja jetzt neugierig auf die drei Seiten in deiner Schublade!
Danke. :)

Ismiwurszt hat gesagt…

Ja, also ich fühl mich jugendlich genuch für ein jugendlichet Buch von Dir - signiert! Un ich drück natürlich auch die Daumen. Wer wagt gewinnt, heißt datt ja, nä! Wer nix wagt gewinnt nix...

Achso, eigentlich wollt ich nur wegen dem Waschbecken sagen, datt mir datt so gut gefalln hat. Also, dieser Gedanke. Weil datt is meine Lieblinsszene in dem Film!

Träger des Lichts hat gesagt…

Auch von mir ein freundschaftliches wie kollegiales Daumendrücken. Ich freue mich sehr über ein Exemplar mit persönlicher Widmung und freilich über die Empfehlungmeiner Person gegenüber dem Verlag, der Sie unter Vertrag nehmen wird ;-)

Meise hat gesagt…

@Frau Ismi:
Meine auch, Frau Ismiwurst. Meine auch. :)

@Lichtträger:
Ha! Passen Sie mal auf, werter Lichtträger, nachher wird's genau umgekehrt laufen. ;)

@Obige:
Widmungen gibt's natürlich frei Haus, so es so kommen sollte. ;);)