Samstag, 2. Oktober 2010

unendliches Schieben

Ich habe mal ein wenig in alten Posts gelesen und festgestellt, dass eine Geschichte, an der ich zu Beginn meiner "Blogzeit" noch schrieb, mittlerweile seit immerhin drei Jahren brach liegt.
Und die andere Geschichte, die ich in meinem Zweitblog - der zurzeit nicht (mehr) öffentlich ist - beendete, immer noch nicht korrekturgelesen und vor allem korrekturgeschrieben ist, was ich doch schon lange hab erledigen wollen.
Mir ist außerdem aufgefallen, dass ich ein anderes Projekt, das Malen eines Bildes für einen Blogger, bei dem ich oft lesend zu Gast war, auch immer noch nicht beendet habe. Das unfertige Bild steht übrigens in Sichtweite, als ich dies hier schreibe. Wie es überhaupt schon anderthalb Jahre stets in Sichtweite stand. Hilft irgendwie nicht, diese Taktik. Jedenfalls nicht bei mir...
In Sichtweite stehen jetzt auch ein paar Umzugskartons. Nicht, dass ich umziehen wollte oder will, aber ich will meinen Kleiderschrank komplett ausräumen, Kleidung aussortieren und wegschmeißen und den Riesenkleiderschrank loswerden. Er erdrückt mich einfach. Und weil das so ist, denke ich, dass wenigstens hier ein Schieben nicht stattfinden wird. Zumindest nicht allzu lang... Ähem.
Und wenn das geschafft ist, vielleicht, ja, vielleicht schaffe ich es dann auch, angefangen beim Bild, weiter bei der Bloggeschichte ("Iris") bis zurück zur Geschichte von vor drei Jahren zu finden, die es nicht verdient hat (auch wenn sie nicht wirklich dolle ist), dass sie mittendrin aufhört.

Hm-ha. Da lacht Karl-Erwin...

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Karl Erwin. Der frühe Vogel...

Ich denke an Dich.

Meise hat gesagt…

Was denn: Den frühen Vogel wurmt es früh? :]
Pass auf dich auf. ;)

Ismiwurszt hat gesagt…

Hömma, Meislein, datt kenn ich gut. Da fehlt denn son Energiestoß für diese bestimmten Sachen. Hab vor Jahren ne Kindergeschichte angefangen und irgendwie will sie nich so recht weitergehn, auch weil mir Zeit und Muße fehlen (auch Muse fehlt, die mag mich nich küssen, bäh).
Richte mich nu schon nach dem Mondkalender, aber äh, datt nutzt auch nix. Bei mir bleibts oft bei den geistigen Vorbereitungsmaßnahmen.
Liebe Grüße!

Meise hat gesagt…

Dä. Wie bei mir. *seufz*