Donnerstag, 30. September 2010

Tipp für Radfahrer

Obacht bei Regen!
Beim Abbremsen kann es passieren, dass aufgrund der Nässe zunächst nicht die volle Bremskraft einsetzt, weil die Bremsklötze vorerst nicht richtig greifen, dann jedoch plötzlich sowas Nützliches wie Reibung auftritt und man von jetzt auf gleich steht.
Ist man in diesem Moment eventuell gerade dabei, vom Fahrrad abzusteigen, kann dies zu uneleganten Manövern führen, vor allem, wenn man allein die Vorderradbremse benutzt hat. Und wer möchte schon zum Gelächter der Straße werden, hm?

Also:
immer vorsichtig abbremsen und möglichst beide Bremsen nutzen.

Achso:
und beide Hände am Lenker lassen und nicht schon nach dem Schlüssel in der Jackentasche angeln...

Kommentare:

Bär-Bellinda hat gesagt…

Auweia, bei den Tipps.....

Das sieht so nach schlechten Erfahrungen aus.

Ganz liebe (Tröste?)Grüße

Meise hat gesagt…

Nö, ist noch alles gut gegangen. Sah wahrscheinlich nur ziemlich blöd aus. ;)
Aber danke schön. :)

Georg hat gesagt…

Soso Frau Meise.
Mal wieder Amok gefahren? :-)
Der Nachbar wird sich was gegrinst haben...

Liebe Grüße.

Falcon hat gesagt…

Nützliche Tipps für den urbanen Alltag - sowas liest man immer gerne.
Kommt nur leider eine gute Woche zu spät, weil ich vorletzten Dienstag exakt jenes Manöver ausgeführt habe...

Meise hat gesagt…

@Georg:
Hat ja keiner geguckt, hihi.

@Falcon:
Ah. Ich hoffe sowohl ohne anschließende Blessuren als auch Publikum.

Falcon hat gesagt…

Erstens ja, zweitens leider nein...

Meise hat gesagt…

Aber sie zeigen doch mittlerweile nicht mehr mit dem Finger auf dich, oder?