Freitag, 24. September 2010

Pawlowsche Blase

Es ist ja oft so, dass man bepackt nach Hause kommt - gerade vom Einkauf, ein schwerer Rucksack auf dem Rücken, Tüten oder Beutel in der Hand, den Haustürschlüssel irgendwie auch noch zwischen zwei übrig gebliebenen Fingern (erstaunlich, welches Gewicht ein kleiner Finger so halten kann!), vielleicht klemmt noch ne Packung Küchentücher unter der Achsel,
da meldet sie sich pünktlich,
sobald ich den Schlüssel in das Schloss pfriemele,
schon etwas verkniffen,
weil sie drängt und vehement und urplötzlich ihre umgehende Entleerung einfordert:
meine Blase.
Sie scheint genau zu wissen, wann sie zu Hause ist.
Bzw. weiß sie es Sekunden vorher.
Sie hat wohl nen direkten Draht zu den Augen.
'Ah, kenn ich. Ist Zuhause. Los geht's!'
Da interessiert es auch nicht, dass man da noch die Haustüre aufschließen, die Treppen hochhechten, die Wohnungstür aufschließen, alles, was man trägt oder hält, von sich werfen, an den Kleidungsstücken noch diverse Reißverschlüsse und Knöpfe öffnen muss und dann natürlich zu guter Letzt nicht vergessen darf, den Toilettendeckel auch hochzuklappen!
Aaah, geschafft...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo.
Ich mochte mit Ihrer Website arg-daneben.blogspot.com Links tauschen

Falcon hat gesagt…

Das Problem kenn ich - allerdings von Frau und Tochter.
Dafür scheint meine Blase zu ahnen, wenn eine Fahrt ansteht; sie meldet sich dann immer punktgenau vorher.
Hätten wir nicht schon längst die Links getauscht, würde ich jetzt auch Bedarf anmelden. Ich mochte das nämlich auch.
Gibt es zu den Filmen eigentlich noch eine Auflösung?
Ich hätte bei dem Zitat mit den Fischen übrigens auf "Aus der Mitte entspringt ein Fluß" getippt. Den kenn ich zwar nicht, aber da soll es ja auch ums Fliegenfischen gehen.

Meise hat gesagt…

Na, deine Blase ist jedenfalls praktikabler. ;)
Komisch, scheint mir echt'n Frauending zu sein, diese Pawlowsche Blase...

Mr. Anonym geht mir jedenfalls langsam auf den Senkel. Schon der vierte oder fünfte sinnlose, weil linklose Kommentar von ihm.

Klar gibt's noch ne Auflösung.
Das Fischzitat verweist tatsächlich auch auf den Filmtitel, ist aber nicht der von dir genannte. ;)

Falcon hat gesagt…

Ich merk schon - Fischfilme sind nicht meine Stärke...

Meise hat gesagt…

Wessen schon?
Wie viele gibt's denn davon überhaupt?

Okay,

der Weiße Hai (Teile 1 bis irgendwas),
Deep Blue Sea,
Findet Nemo,
Piranhas

und das verließen sie mich.

Meise hat gesagt…

-s

hmpft

Falcon hat gesagt…

Wenn man großzügig ist, zählen auch Titanic, Abyss und Arielle, die kleine Meerjungfrau dazu.
Aber den ersten hab ich verdrängt, den zweiten nicht gesehen und aus dem dritten erkenn ich kein Zitat.

Meise hat gesagt…

den ersten hab ich nicht gesehen, der zweite wurde hier auch gesucht und beim dritten sag ich nur dito ;)

mkh hat gesagt…

Ich mochte darauf hinweisen, dass solche oder ähnliche Erlebnisse durchaus nicht nur Frauenprobleme sind - bitte keine Geschlechterdikriminierungen, sonst tauschen wir aber Links!! Und ich sag nur: Autobahnen wie die A5 bei Frankfurt, mit ewiglangen Etappen ohne WC-Ausfahrtpotenzial, die gehören definitiv abgeschafft. Und meine Blase kennt ihn schon, diesen verdammten A5-Abschnitt bei Frankfurt... Hmmpfff!

mkh hat gesagt…

"A fish called Wanda"!

Meise hat gesagt…

Das beruhigt mich aber ungemein, dass auch die männliche Blase zum pawlowschen Drängen neigen kann.
Es gibt in Meck-P. eine Strecke über Land, da gibt's so hübsche Bodenwellen, genau in den richtigen Abständen, dass die Blase so schön durchsacken kann. Selbst wenn man vorher noch nicht gemusst hat, spätestens da wünscht man sich, dass es bittebitte nicht mehr weit bis zum nächsten Halt ist.
Andererseits macht das Rüberdüsen über besagte Bodenwellen aber auch mächtig Spaß. :D

Ausgezeichnet, lieber mkh, Wanda wäre mir jetzt gar nicht eingefallen. :)

Falcon hat gesagt…

@meise: Selbst schuld, was fährst Du auch nach MäcPomm ;-P

Meise hat gesagt…

Weil ich so gern in Berlin umsteige. :D
Ist übrigens wieder bald so weit.

mkh hat gesagt…

"Ein Goldfisch an der Leine"
"Dark City"
"Total Recall"
"Dial: Help"
„Adelheid und ihre Mörder“

Äh, nein, ich habe keinen davon gesehen. Aber ich bin ganz gut im schnellen Recherchieren... =>
http://goldfische.kaltwasseraquaristik.de/film.htm

MeckPom: Womöglich hat sich dadurch die Mecklenburger Seenplatte entwickelt?!?

Ismiwurszt hat gesagt…

Hömma, Meischen, Kuckuck *wink*... Ich bin immer ganz vonne Sockens, wenns annere Leuts auch so geht. Nämlich meine Blase, ja? Die weiß immer, wenn ÜBERHAUPT kein Klo inne Nähe is, denn muß die un immer gleich dringend, ja? Blöde Kuh, sach ich nur! Ich hab getz da so Pinkelsäckchen, hmmmm, wie beschreib ich datt nur? Hömma, un wo wir schon dabei sin, ja? Datt mit dem heimkommen is mir auch schon ma passiert. Leider bin ich dann im Henkel vonne Einkaufstasche hängengeblieben un voll auffe Nase geknallt. Tje, denn wars auch für die Blase zu spät *seufz*...

Falcon hat gesagt…

Sag Bescheid - wenn passt, können wir ja mal wieder ein Eiscafe besuchen ;-).

Meise hat gesagt…

@mkh:
Uiuiui. Da haben wir doch nicht etwa Ehrgeiz auf ungewohntem Gebiet bei dir geweckt? ;)
"Dark City" und "Dial: Help" sind mir momentan nichtmal ein Begriff. (Ich recherchier auch gleich mal. Obwohl... uh, schon spät. Morgen, morgen!)
Aber wo kommen in Total Recall Fische vor?? Das spielt auf dem MAAARS. *lach*
Adelheid und ihre Mörder kenn ich natürlich.
Unvergessen der Spruch Strobels beim Erwachen "Schon wieder Morgen?"
:D
Mecklenburgische Seenplatte: Also ich war das jedenfalls nicht!!!!


@Frau Ismi:
Sehen Sie, bei mir war's mal der Reißverschluss, der sich verklemmt hatte.

Meise hat gesagt…

@Falcon:
Jep. Ich melde mich. ;)

mkh hat gesagt…

* Meise => also, "Total Recall"...

Ein gewisser Cohagen hat Goldfische im Aquarium! Ich habe das ja alles nur abgespickelt und schreib dir hier gerne den Auszug aus dem (bereits genannten) Link:

Die Schleierschwanz-Goldfische "...sind ein wahrhaft nützliches Stilmittel des Regisseurs: indem Cohagen während eines Gespräches seine Fische füttert, demonstriert er sein Desinteresse an seinem Gesprächspartner. Später kommt es noch doller: Aus Wut darüber, daß Widerstandskämpfer (Mutanten und Huren eines Amüsierbetriebes) in Sektion 6 dem Titelhelden Doug Quaid zur Flucht verhalfen, fegt er sein Aquarium vom Tisch und ordnet an, die Luftversorgung von Sektion 6 abzudrehen. Die auf dem Teppich nach Luft schnappenden Goldfische symbolisieren den qualvollen Erstickungstod der in Sektion 6 eingeschlossenen Widerstandskämpfer..."

Quelle: http://goldfische.kaltwasseraquaristik.de/film.htm

Meise hat gesagt…

@mkh:
Aaaah, die Goldfische des Fieslings Cohagen. Jetzt fallen sie mir auch wieder ein.
Ganz lieb, dass du mir die Lösung gleich präsentierst. Natürlich wäre ich deinem Link noch gefolgt, hatte mit "recherchieren" tatsächlich "Link benutzen" gemeint. Ähem. Letzteres ist natürlich weit bequemer. ;)