Sonntag, 25. Juli 2010

Status

Nachdem ich ja Dienstag schon ein Loch im Hinterrad meines Fahrrads habe flicken müssen, stand mir mein Unmut bis zur Oberkante Unterlippe, als ich Donnerstagmorgen schon wieder mit fast plattem Reifen Richtung Arbeit radeln musste.
Ich vermutete ein winziges, am Dienstag nicht entdecktes Löchlein.
Also biss ich in den sauren Apfel und kaufte endlich neue Decken für mein Rad.
Neue Schläuche wollte ich eigentlich auch dazuhaben, allerdings gab's die dort beim Baumarkt nicht in der exakten Größe, wie sie auf den alten Decken verzeichnet stand. Und da ich unsicher war, ob das was ausmacht, wenn man (bei 28") statt 42 x 622 nur 40 x 622 nimmt oder gar 47 x 622, habe ich erstmal auf Schläuche verzichtet und mich damit getröstet, dass ein neuer Flicken ja schonmal länger halten wird, wenn die Decken ja immerhin ganz neu sind. (In dieser Größe gab's dort auch nur zwei Stück und leider nicht in "unkaputtbar" sondern nur nicht-pannenresistente, normale Made in India.)
Und so begab es sich, dass ich am Donnerstag direkt nach der Arbeit meinen Drahtesel in den Keller hinunter trug, um mich dort im kühlen Ambiente der Aufgabe zu stellen, Vorder- wie Hinterrad mit neuen Decken zu versehen.
Ach so: das Hinterrad benötigte im Übrigen auch noch eine neue Speiche, die herausgebrochen war und die mir mein Nachbar aus seinem eigenen Fundus fürsorglich überließ. Ich dachte, ich könnte immerhin versuchen, das selbst zu machen.

Folgendes zeigte sich:
  • der Schlauch hinten war in Ordnung, kein Loch, vermutlich hatte ich am Dienstag das Ventil nur nicht richtig spack reingestopft
  • die Speiche hab ich nicht einsetzen können, mal ganz abgesehen davon, dass ich nicht gewusst hätte, wie man das Ei, das da mittlerweile im Hinterrad war, wieder herausbekommt und ob man hätte "zentrieren" müssen oder was auch immer und wenn ja, wie...
  • die Decken habe ich hinten wie vorne immerhin wechseln können
  • dafür bekam ich die Bremsen einfach nicht richtig eingestellt, die auch schon bessere Tage gesehen hatten und hinten ging das schon wegen des eiernden Rads nicht

Fazit: Schläuche und Decken kann ich wechseln, Schläuche flicken auch. Alles andere lässt mich kapitulieren.

Freitag habe ich das Rad zum Profi gebracht, gestern wieder abgeholt. Jetzt lässt sich wieder richtig fahren.
Nur beim Bremsen muss ich jetzt aufpassen, dass ich nicht über'n Lenker fliege: die packen wie Hölle!!

Keine Kommentare: