Mittwoch, 14. April 2010

geträumt

Kopfschütteln heute morgen.
Nach dem Erwachen musste ich mich doch mal wieder wundern, wass mir des Nachts meine Träume so präsentieren. Das geht echt auf keine Kuhhaut. Merkwürdig, unwahrscheinlich, phantastisch, unmöglich. Da schüttele ich gleich wieder den Kopf. Sowas kann man gar nicht erzählen.

Was aber als normalste Facette hängenblieb, war, dass ich nach der Arbeit mal eben in den Zug gestiegen bin, um in London einzukaufen (dabei gehe ich gar nicht gerne shoppen!), mich umzusehen, neue Dinge zu entdecken, mich Englisch radebrechend zu verständigen, woanders richtig fremd zu sein (wobei dieses Gefühl mir ja nicht fremd ist). Der Trip nach London war im Traum in der Tat ein schnelles Nachmittagserlebnis, abends war ich schon wieder daheim.

Für mich ein Zeichen, dass Rauskommen, Neues sehen, mich wieder lockt. Muss ja nicht für lange sein. ;)

Ach, London... Da würde ich tatsächlich gerne mal wieder hin.

Kommentare:

unkita hat gesagt…

London! Wirklich eine Reise wert. Aber zum shoppen??? Na ja , ich bin ein Mann und mir fehlt sowieso das Shop-gen. Aber spontane Reisen sind aus meiner Sicht nur zu empfehlen!

Frau Vivaldi hat gesagt…

Inzwischen kann man wirklich fast morgens fliegen und abends wieder zuhause sein.. ob das gut ist ist eine andere Frage.Aber eine kleine Wochenendreise? Tun Sies einfach! Und schreiben Sie hinterer darüber..

Ralph hat gesagt…

Mal soll ja auf die Signale seines Körpers hören, und Träume sind auch Signale. Also, gute Reise und kommen Sie gesund wieder! :)

Meise hat gesagt…

@unkita:
Nunja, nein, eigentlich nicht zum Shoppen. Aber es war Teil des Traums. Versteh's selbst nicht. Bin eigentlich völlig frauenuntypisch ein Shopping-Muffel.

@Frau Vau:
Geht leider nicht. Da fehlt mir das Geld zu. Aber Deutschland soll ja auch schöne Städte haben. ;)

@Ralph:
Im nächsten Monat steht eine kleine Reise an, darauf freue ich mich schon mächtig. Aber vielleicht ergibt sich ja schon vorher etwas, denn ich merke in der Tat, dass mich sowas gerade lockt. Vielleicht ist's auch einfach der Frühling. ;)

mkh hat gesagt…

Wer solche fanstasievollen Träume hat (und sich morgens auch noch daran erinnert), braucht in der "Wirklichkeit" fast nicht mehr auf Reisen zu gehen.

Aber: nur fast!

GZi hat gesagt…

London ist eine reise wert - ich würde auch gern mal wieder hin fahren! Aber jetzt geht es demnächst erst mal nach Wien...

Meise hat gesagt…

@mkh:
HA! Das ist ja gar nichts! *lach* Ich hab im Traum auch mal ne Bank überfallen und nach dem Aufwachen das Gefühl gehabt, der Sack mit Geld läge unter meinem Bett.
Der Hammer: auf dem Weg zur Arbeit bin ich an einer Bank vorbeigekommen, die in genau DER Nacht ausgeraubt worden ist (allerdings nur der Geldautomat). Leider hab ich abends kein Geld unter meinem Bett vorgefunden.
;)

@GZi:
Oh ja, nach Wien wollt ich auch immer schon mal. Toll! Da wünsch ich dir eine tolle Zeit dort!