Mittwoch, 24. März 2010

verworren

Mir ist grad irgendwie merkwürdig.
Ich weiß nicht genau wie.
Irgendwie fühl ich mich manchmal ganz zufrieden und irgendwie manchmal so "dazwischen", als säße ich auf oder zwischen zwei Stühlen. (Was nichts mit der Sitzposition im Fahrzeug aus dem letzten Post zu tun hat.)

Meine Träume nachts sind momentan äußerst bunt, aber thematisch nicht zu ergründen. Völlig wirres Zeug! Und morgens mit den Beach Boys im Kopf wachzuwerden, ist auch mal seltsam.

Ich möchte von den Dingen, die ich so lange aufgeschoben habe, diese Woche noch einiges erledigen... Wenn Karl-Erwin nicht interveniert...

Mit meiner Schwimmleistung bin ich grad äußerst unzufrieden. Manchmal hab ich das Gefühl, ich komm im Wasser gar nicht vorwärts. Dazu kommt, dass ich immer wieder mal dieses Ziehen im Bauch habe und zu allem Überfluss gesellte sich bei den letzten beiden Malen zur Hälfte der Schwimmzeit ein Schmerz im linken Schultergelenk hinzu. Irgendwas mach ich falsch beim Kraulen.

Manchmal versinke ich total in Gedanken und alles verschwindet um mich herum.

Und manchmal fühl ich mich einfach leer...

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Ich denke an Dich. Schau mal in Deine Post.

Frau Vivaldi hat gesagt…

Liebe Frau Meise,
ist eine Plat(t)itüde, aber ich denke, das liegt auch am Frühling.
Wir müssen uns erst wieder umstellen und da macht die Psyche noch nicht so schnell mit.
Trotzdem, Kopf hoch! Und was das Schwimmen angeht: Sie trainieren doch nicht für einen Wettkampf, oder? In der Ruhe liegt die Kraft! Wenns wehtut - aufhören. Denn das darf es nicht.
Machen Sie mal einen ruhigen Spaziergang in der Sonne, irgendwo durch den Wald oder am Wasser, das pustet den Kopf frei - hat mir heute morgen auch geholfen.
Lieben Gruß!

Meise hat gesagt…

@Georg:
Ich guck.

@Frau Vau:
Jawoll. Bin allerdings nicht durch die Sonne spaziert sondern mit dem Rad gefahren. Immerhin. ;)
Und ich denke auch, dass, setzt der Frühling erstmal richtig ein, ich mich nicht mehr so hängen lasse. Ich freu mich auf Sonne und mein Stücklein Wiese am Rhein. ;)

GZi hat gesagt…

Ich kenne das gefühl der Unzufriedenheit. Habe auch gerade so eine Phase (schon seit ein paar Wochen...) Und ich hoffe, wenn ich erst mal wieder im Garten puzzeln kann, dass dann die gedanken flißene und ich meine Gedanken etwas besser ordnen kann. Liebe Grüße und - das wird schon!