Montag, 15. März 2010

Bäh*

Montag. 6 Uhr.
Viel zu früh. Bäh.
Nach einer Woche Urlaub, in der mir sogar 8 Uhr zu früh zum Aufstehen erschien (ich war dann tatsächlich immer noch mächtig müde!), ist das frühe Aufstehen zum normalen Werktag etwas, das mich zum Fluchen animiert.

Und ich muss heute noch früher los als sonst, denn mein Rad hat schon wieder einen Platten -
der dritte diesen Winter. Und natürlich ist's auch wieder das Hinterrad!
Auch das etwas, das Fluchen durchaus begünstigt.
Ich überlege, ob ich nicht nochmal meinen Nachbarn um Hilfe bitten soll...

Ach, ich mag die Nasen auf der Arbeit heut gar nicht sehen. :(

Wie sagt ihr dazu eigentlich?
Auf der Arbeit?
Bei der Arbeit? (wobei das ja auch heißen sollte, dass sie tatsächlich arbeiten)
Auf der Arbeitsstelle?
Oder gar auf Aaabeit?
Am sichersten ist da wohl am Arbeitsplatz...

Wie auch immer. Ich muss da jetzt hin. Rapido. Zu Fuß. Bäh.

-------------------------
*dies ist nicht die Lautäußerung eines Schafs!

Kommentare:

Georg hat gesagt…

in der Hölle ;-)


Wie wäre es mal mit den als unkaputtbar bezeichneten Decken aus dem Fachgeschäft?
Die sind nicht mehr so teuer. Wenn Du Hilfe beim Montieren brauchst mache ich dass gern....

GZi hat gesagt…

hoffe, der Start am/auf dem Arbeitsplatz war dann nicht ganz so schlimmm und das nette Reifen-Montageangebot hat das Übrige getan... Einen schönen Montag Abend wünsche ich!

Meise hat gesagt…

@Georg:
Ja. Habe schon öter mit dem Gedanken gespielt, mir, wenn ein Austausch vonnöten ist - was ja jetzt gegeben scheint -, eben diese Unkaputtbaren zuzulegen. Sagt man denn Decken? Nicht Mäntel?
Mein Nachbar hat mir heute das Rad in den Keller getragen und wird mir das morgen richten. Ich hab gar nicht fragen können, er war schneller mit seinem "Ich mach dir das!"
Für dich wär's das ein wenig weit für solch einen Frondienst, meinst du nicht? ;)

@GZi:
Nö. War eigentlich gar nicht schlimm heute. Das Aufstehen war das Schlimmste. ;)

mkh hat gesagt…

06:03 Uhr ... ist einfach auch wirklich ziemlich früh! Um diese Uhrzeit tut der Tag noch weh. Zumindest im winterlich-verregneten März.

"Nasen auf der Arbeit" heißt hier in der Region übrigens "Kollegen". ;-)

Georg hat gesagt…

@ Meise
Ich könnte Dir dann ja einen Teil der Dinge zurückgeben die Du mir während der letzten Zeit geliehen hattest. So gesehen wären es ja zwei Fliegen...
Und ja, es heist Decken. Aber Mantel geht glaub ich auch. Sonst steht man auf´em Schlauch... *hihi*

Booooor bin ich heute wieder kindisch.

liebe Grüße

mkh hat gesagt…

Pfiffiges Wortspiel, das gar nicht geschlaucht hat @ Georg

Achja, und noch ein Witz: ...Steigt ein gut gekleideter Herr vom Rad und geht ins Geschäft, zieht dort seinen edlen schwarzen coat aus und fragt: Hamse mal ein paar Decken? Mit meinem Mantel habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Klar, sagt der Verkäufer, wirft ihm ein paar alte Fleecedecken aus dem Lagerraum rüber und greift sich selbst den teuren schwarzen Mantel. Was soll das denn?, fragt der Kunde entrüstet, beherrschen Sie etwa nicht das Vokabular Ihres Fahrradladens? Doch, aber... - Mist jetzt!!!?? Pointe fällt mir grad keine ein.

*gähn*

Meise hat gesagt…

@Georg:
Ich steh durchaus des Öfteren auf'em Schlauch, auch ohne Platten. ;)
Mein Nachbar hat mir gestern tatsächlich den Platten geflickt.
Das Zurückgeben der geliehenen Sachen eilt ja nicht. Und treffen können wir uns ja auch mal ohne Frondienste. ;)

@mkh:
Frühes Aufstehen tut mir immer weh. Vor allem gegen halb sechs.
Die "Nasen auf der Arbeit" heißen hier normalerweise auch Kollegen. :D Aber nicht morgens um sechs, und erst recht nicht Montagmorgens!

Tja. Dann streng dich für die Pointe mal an. ;)

mkh hat gesagt…

Nee, da streng ich mich ganz bestimmt nicht mehr an, um noch eine Pointe zu finden. Das war mein Beitrag aus der Sparte: Steh zu deinem Schwachsinn. Und "Dummgebabbel" muss ja schon mal sein!!!