Donnerstag, 17. Dezember 2009

Es war einmal...

Es begab sich zu der Zeit, da Weihnachten allmählich näher rückte, der Frost seine eisigen, klammen Finger in die Schuhe und Füße der Glühwein trinkenden Weihnachtsmarktbesucher kriechen ließ, dass eine kleine Meise Besuch von einem guten Freunde bekam*.
Da wurde gekocht, gespeist, getrunken und DVD geguckt.
Und wie's so ist, nach Speis' und Trank, sucht der Gast auch irgendwann einmal das stille Örtchen auf.
Doch was musste die kleine Meise vernehmen? Ach und Weh schallte aus dem kleinen Räumchen.
Sie war sehr besorgt, scheute sich aber, gleich zu Hilfe zu eilen, erfuhr aber zum Glücke sehr bald, welch schreckliches Geschehnis dem Freund widerfahren war:
Nichts Böses ahnend hatte dieser sich der runden Sitzfläche anvertraut und war dafür grauslig bestraft worden, als diese, just in entspannter Situation, niederträchtig unter ihm nachgab und ihn schier zu Tode erschreckte. Und gar peinlich ist dies Geschehen doch, muss man der Gastgeberin davon auch noch kundtun.
Diese war aber gar nicht erschreckt, nur erleichtert, dass nichts Ärgeres geschehen, zumal letztendlich sie selbst die Schuld dazu trug, denn zu ihrem normalen Tun gehörte es, dann und wann auf die sanitäre Sitzgelegenheit zu steigen, um das kleine Fenster des Räumchens zu erreichen. Und so war sie gar froh, dass sie selbst dieses kleine Unglück nicht ereilt hatte, und da sie ohnehin im nahegelegenen Handwerkermarkt hin und wieder zu den ovalen sanitären Sitzgelegenheiten geschielt hatte, sich aber nie ernsthaft mit einer direkten Auswahl auseinandergesetzt hatte, bot sich ihr hier nun der allentscheidende Anreiz.

Und nun hat die kleine Meise - nach ein klein wenig Schraubarbeit** - etwas Neues in ihrem kleinen Räumchen, an dem sie sich erfreuen kann und lebt nun glücklich bis...
... nunja... wir werden sehen. ;)


*die Jahrezeit hat natürlich überhaupt keine Bewandtnis
**ganz schön popelig diese Schrauben an der "Neuen" - da werd ich mich aber jetzt nun nicht mehr draufstellen!

Ich übertreib im Geschilderten natürlich maßlos!!!
Ähem. Und sorry, lieber M., dass du für ein Posting herhalten musst. ;);)
Du darfst es mir bei Gelegenheit heimzahlen!

Kommentare:

GZi hat gesagt…

Ich hätte mich sicher auch sehr erschrocken, wenn es auf einmal unter mir kracht und dann noch auf einem (meist) "stillen" Örtchen ;-) und dann wie unangenehm, vermeintlich sogar für eine normale K-Brille zu schwer zu sein...

Meise hat gesagt…

Hmja. Und selbst einem Fliegengewicht wäre sowas wahrscheinlich unangenehm oder gar peinlich gewesen.
Aber wie gesagt: Der werte Gast hatte darunter leiden müssen, dass ich besagte K-Brille ständig als Trittleiter missbraucht hab.

mkh hat gesagt…

Ich würde dir ja empfehlen, in absehbarer Zeit beim Baumarkt auch eine ... Trittleiter zu erwerben, liebe Meise.

Lily hat gesagt…

Hat es hier auch schon mal gegeben... war sehr blöd, aber nur die Toilettenbrille, nicht jedoch der Topf selbst (was wirklich, wirklich übel gewesen wär.)

Meise hat gesagt…

@mkh:
Das steht auf der Besorgungsliste. ;)

@Lily:
Und ist es dir selbst passiert oder einem Gast?

Und ich bin noch froh (was sehr egoistisch ist!), dass mir das nicht vorher - zeitlich vor dem Gast - passiert ist. Was sagt man denn da?
Tut mir leid, das Örtchen kann ab jetzt nur mit Verletzungsgefahr besucht werden?
Himmel!