Samstag, 28. November 2009

Bekloppt

Der Busch oder Strauch, an den ich immer mein Fahrrad lehne, treibt Blüten.














Das find ich ein bisschen verstörend, fegte mir doch heute unentwegt der Wind fies den Regen ins Gesicht. Klar, Herbst- oder Winterblüher eben. Und es ist ja auch nicht das erste Mal, dass ich dies beobachten durfte. Meinen Fahrrad-Abstell-Stammplatz dort habe ich ja schon länger inne. Trotzdem muss ich bei solch einem Anblick einfach mit dem Kopf schütteln.
Bekloppt eben.

Genauso bekloppt ist mein Ringen mit dem Schweinehund.
Ich will heute zum Schwimmen. Ausnahmsweise mal alleine. Und da muss ich dann jetzt mit dem Rad hin (bisher wurde ich schön bequem mit dem Auto abgeholt). Und draußen regnet's und ist windig. Und mein Schweinehund findet, dass das keine schöne Sache ist!
Dabei dürfte mich ein bisschen Nasswerden doch nicht schrecken!
Halloooo, es geht zum SCHWIM-MEN! Da ist Nasswerden unerlässlich!
Was ficht mich da das Regenwetter? Hm?

Kommentare:

GZi hat gesagt…

Ich finde schon, dass das ein riesengroßer Unteschied ist! Schwimmen und nass, das ist ok, das ist einigermaßen warm oder durch die Tätigkeit angenehm, vor allem die Rundumtermeratur stimmt. Draußen ist es fies windig, der Regen ist kalt, läuft überall rein, wo er nicht reinlaufen soll. Für die Hintour könnte ich mich ja vielleicht noch überwinden - aber zurück ist's ja dasselbe..

mkh hat gesagt…

Schwimmen und regennass werden sind schon zwei paar Stiefel, meine ich. Warme Autoheizungen nach einem Schwimmgang sind nicht zu verachten im November, glaube ich. Auch wenn seltsame Sträucher anfangen zu blühen, trotzdem, behaupte ich.

Meise hat gesagt…

Beide habt ihr recht.
Es ist schon ein Unterschied.
Aber ich musste meinen Schweinehund bezirzen, ihm einreden, dass das alles halb so wild ist.

Hat im Übrigen geklappt. ;)
Ich WAR schwimmen.
Und auf der Hintour konnte ich eine Regenpause nutzen, um hinzugurken.
Für die Rücktour gab's Nieselregen der leichten Art, den man kaum spürt.
Also: Glück gehabt. ;)

@GZi:
Ich finde Regen auf der Hintour übrigens schlimmer als auf der Rücktour, weil man nach dem Schwimmen dann wieder in die nasse Jeans steigen muss. Bäh.
Und zurück geht's ja nur nach Hause, da kann man sich ja dann neu einkleiden. ;)

Fräulein Wunder hat gesagt…

Ich spreche meinen herzlichsten Glückwunsch aus zur gelungenen Kommunikation mit dem inneren Schweinehund!
Wie heißt er denn nun?

Meise hat gesagt…

Hm.
Karl-Erwin!

;)

Fräulein Wunder hat gesagt…

na ob er DIESEN Namen verdient hat...?
Hihi.
Liebe Grüße
Das Fräulein Wunder

Meise hat gesagt…

Ooooh ja, das hat er!