Samstag, 24. Oktober 2009

von der Dusche zur Waage

Unterhalb meines Duschkopfs befindet sich ein kleines Meditationszentrum.
Zumindest erscheint es mir so.
Denn sobald ich unter dem schöööön warmen Wasserguss stehe, schwimmen meine Gedanken hierhin und dorthin und hinterher weiß ich meist gar nicht mehr, was mir alles durch den Kopf geflossen ist. Aber ich meine, nach dem Duschen ein bisschen sortierter zu sein.
Und frisch geduscht nicht zu vergessen! ;) *seufz*

Heute war's wieder ähnlich, nur dass mir auffiel, dass ein Thema immer wieder unter dem Wasserstrahl zutage tritt und das ich diesmal aus der Dusche mit hinausgenommen habe. Ein Thema, das ich wegen einer Kränkung noch nicht habe hinter mir lassen können, wobei ich mich auch noch darüber ärgere, dass es mich kränkt. Eigentlich müsste ein Schnauben und Kopfschütteln reichen. Ach, und eigentlich finde ich es völlig blödsinnig, dass ich mir auch immer noch einen Kopf darum mache!!! Echt jetzt!
Blödkram. Pöh.

Was anderes:
ich muss mir heute - weil das letzte Wochenende dahingehend völlig ungenutzt verstrich - endlich (am besten gleich ein paar) Geschichtchen einfallen lassen und niederschreiben, die ich für meinen Auftritt nächsten Freitag brauchen werde. Die paar kleinen Aufhänger und Sprüche, die mir bis dato eingefallen sind, sind äußerst unzureichend! Ich muss am Freitag was zur Hand haben, das ich in einfallslosen Minuten herunterspulen kann... (was bedeutet, dass ich das bis jetzt Nichtvorhandene auch noch auswendig lernen muss! Aber das gilt ja auch für die Aufhänger und Sprüche.). *seeeuuufz*

Ab morgen bin ich wieder Katzenbetreuerin. *grinsbreit*

So langsam wird die Erkältung besser. Ich bin mittlerweile beim Abhusten fieser ..... nein ich schreib's nicht hin. Ähem.
Ich muss aber sagen, dass bei dieser Erkältung die Schnupfen- und Rotzsache sich ein wenig moderater gezeigt hat. Vielleicht, weil ich dieses Mal eine für mich neue Sache ausprobiert habe, eine Nasendusche. Die Nebenhöhlen (und damit der ganze Kopf als auch die dazugehörigen Kauleisten) haben zwar trotzdem geschmerzt, wie gehabt, aber sie waren nicht so zuzementiert. Was allerdings nicht den Etagenwechsel zu den Bronchien hat verhindern können. Bäh!
Aber ich bin zufrieden damit, mir so ein Ding samt dazugehörigem Spülsalz angeschafft zu haben.

Meine Waage hat mir heute morgen doch wirklich Freude bereitet.
Sollte es am fehlenden Appetit wegen der Erkältung oder am schon eine Woche zurückliegenden Schwimmen gelegen haben oder gar beidem, egal, ich bin höchst zufrieden mit der Anzeige.

So. Und jetzt wird ins Wochenende gestartet...

*räusper*

Nunja. Weit werde ich nicht kommen, denn ich werde wohl zwei Drittel davon liegend und eingemummelt zubringen. *hust**schnief*

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Ich freue mich für Dich. Es ist schön und motivierend wenn der Waagentacho mal weniger anzeigt.

Gratulation.

Meise hat gesagt…

:)