Mittwoch, 7. Oktober 2009

Abgegrenzt

Mit einem mp3-Player kann man sich auf der Arbeit doch wunderbar abschirmen.*
Schon allein durch die Ohrhörer, die sichtbaren Kabel, macht man der Umwelt klar: Hier musst du erstmal mit Gesten signalisieren, dass ein Gespräch erwünscht ist. Und nur um einen blöden Witz zu erzählen oder einen Kommentar abzulassen, macht sich derjenige nicht die Mühe.
Zusätzlich habe ich mich heute durch die Wahl der Musik abgegrenzt. Eine Musik, die für mich noch neu ist, für mich Neues bereithält, die ordentlich Wumms hat und die ich im wahrsten Sinne des Wortes nicht mit meinen Arbeitskollegen teile.
Warum das Abgrenzen?
Ach.
Verdrossenheit. Unwille. Unmut. Ärger. Das Gefühl, aus dieser Mühle ausbrechen zu wollen.


*Klar, bei Publikumsverkehr kann man sowas natürlich nicht machen. ;)

Kommentare:

Georg hat gesagt…

Arme Meise.
Scheiß Tag? DOOFE Kollegen?
Beim Sport mache ich es auch ab und zu. Ich lasse mich dann durch ein Hörbuch oder ähnliches berieseln. Ist gerade beim Ausdauertraining ganz brauchbar.
Im Dienst wäre das auch mal nicht schlecht. Aber wie Du ja bereits erwähntest: GEHT NICHT

Frau Vivaldi hat gesagt…

Liebe Meise,
die letzten Monate waren ganz schön hart, oder? Vielleicht ist das ein Zeitpunkt, einem solchen Gefühl nachzugeben? Einen neuen Weg zu suchen?
Ich drücke die Daumen - egal wie Sie sich entscheiden!

Meise hat gesagt…

@Georg:
Es war eigentlich nicht speziell gestern ein sch... Tag. Es ist mehr das Gesamtpaket - das, was schon war und das, was wohl sein wird.
Hörbücher gehen bei der Arbeit gar nicht (schon ausprobiert), da kann ich mich nicht drauf konzentrieren.

@Frau Vau:
Hmja. Ich spiele immerhin mit dem Gedanken...

Meise hat gesagt…

Ah. Und danke für's Daumendrücken. ;)

Georg hat gesagt…

Das ist echt doof.
Wünsche viel Glück beim entscheiden...

Georg hat gesagt…

Wie wäre es, wenn wir die Liste der einsamen und ausgestoßenen nehmen und es am Wochenende so richtig knallen lassen...

Für die Kollegen gibt da noch den örtlichen Vertreter der Russenmafia. Die sind für einen kleinen Jahresbeitrag bemüht derartige Probleme zu lösen ;-)

Sollen ja so ziemlich in jeder Stadt eine Filiale haben.

Meise hat gesagt…

Uh. Und wer würde so auf die Liste kommen?

Meise hat gesagt…

Ach, Quark, wir haben ja bereits eine Liste! Mensch!
Jay, du und ich.

Jay hat im Übrigen morgen eine Bloglesung in Gelsenkirchen. ;)

Meise hat gesagt…

Okay, wie sieht's aus am Wochenende?
;)

Georg hat gesagt…

Das wäre möglich.
Lass Dir von Lily meine Mailadresse geben.
Dann sehen wir mal. ;-)