Dienstag, 8. September 2009

Kühle Füße

Im Sommer empfinde ich es als angenehm, barfuß über meinen kühlen Laminatboden zu laufen, die Hitze irgendwie über die Fußsohlen abzugeben, mich abzukühlen. Nachts werden die Füße oberhalb der Decke (ja, auch im Sommer brauche ich diese des Nachts) gelagert, um dann, wenn ich ausgekühlt bin, unter die warme Decke gezogen zu werden.

Die letzten zwei Abende aber war all dies passé: ich fror an den Füßen.
Was bei Frauen nicht ungewöhnlich ist.
Wohl wahr.
Aber das Dumme ist: sie blieben kalt! Auch unter der Decke!
Da half nur mein Äquivalent zu Lilys Günni, meine Wärmflasche. ... die allerdings noch keinen Namen hat...
Und mit warmen Füßen gab es dann auch kein Problem mit dem Einschlafen.

Ich habe gestern im Übrigen auch den Wasserdurchlauferhitzer wieder auf II gestellt - meine "Winter"-Einstellung. Da brauch ich morgens - hothothot - seeehr warmes Wasser.

Allerdings hat das Wetter uns heute doch tatsächlich nochmal den hochgereckten Daumen gezeigt: ein bisschen Sommer ist noch zu haben. Ich durfte auf meiner Liegewiese Sonne tanken. ;)
Schööööön.

Kommentare:

Lily hat gesagt…

So langsam überleg ich auch, ob der DLH wieder auf II gehört...Aber hier kann man das wirklich erst machen, wenn es nicht mehr warm ist, sonst hat man unfreiwillige Wechselbäder. Die kühlen Füße hab ich auch gern :-)

Meise hat gesagt…

Nachdem es jetzt auf einmal wieder warm geworden ist, habe ich den DLH schon wieder zurückgestellt. Ist plötzlich doch zu warm.
Und meine Wärmflasche habe ich in den zweiten Urlaub geschickt.
Ist mir ja auch lieber so.
Mit angenehm kühlen Füßen. ;)