Montag, 13. Juli 2009

Gereizt

Montag.
Die ganze Arbeitswoche noch vor mir und ich musste heute schon sehr an mich halten.
Vielleicht stell ich aber auch einfach die falschen Ansprüche.
Vielleicht bin ich auch nur wegen meiner überbordenden Arbeitsberge gereizt.
Ach, was weiß ich...

Und da ist auch noch die Reinigungskraft, die mich seit zwei Wochen nervt, damit, dass sie auf mich einredet, als sei ich ihre Friseurskundin, und damit, dass sie die Türen, die vorher geschlossen waren, offen lässt und die, die offen waren, zumacht, außerdem die Mülleimer nach dem Leeren auf die Stühle stellt. Bäh.

Kommentare:

mkh hat gesagt…

Dafür hatte ICH heute: keine Putzhilfen, keine Eimer auf dem Tisch, trotzdem Arbeitsstapel³ sowie endlich mal wieder ein nettes berufliches Erfolgserlebis - und ich geb dir hiermit eine Prise davon ab! - *pfff-t!*

JayNightwind hat gesagt…

Einfach mal alle verprügeln. ;)
Aber bitte nur im Kopf.

Meise hat gesagt…

@mkh:
*zssswuuup* Erhalten. ;)

@Jay:
Ist im Kopf schon ein paarmal passiert. Aber es war eher ein Erwürgen als ein Verprügeln. Hilft auch manchmal... Manchmal.


Trotzdem war ich heute der Putze gegenüber ein wenig ranzig, als sie mich fragte, warum ich die Türe denn immer wieder zumachen würde - die sie sperrangelweit offen stehen ließ - die müsse sie dann ja jedesmal, wenn sie reinkäme, wieder aufmachen.
Grrmpft.
Dafür gibt's Klinken!!!
Ich versteh's ja, wenn sie gerne einen "Durchmarsch" macht und alles dafür offen lässt. Das kann sie auch gerne machen - aber doch nicht, solange da noch jemand arbeitet. Also ich. Da muss man doch nicht alle Türen bis zum nächsten Gebäude auf Durchzug stehen haben.

Bestimmt ärgert sie sich über mich genauso. Weil ich sie in ihrem Arbeitsrhythmus und in ihrem eingespielten Ablauf störe. Ist schon doof, dass man die Tür, wenn man nach einer Viertelstunde wiederkommt, schon wieder geschlossen vorfindet, nur weil da noch einer arbeitet. Und diese Tür ist beim dritten Mal Durchhuschen schon wieder geschlossen. Das geht nun wirklich nicht!

Oh Mann... ich hör jetzt besser auf... Aaaargh.

Falcon hat gesagt…

Au, eine ranzige Meise? Kaum vorstellbar.
Aber zum Trost sei gesagt: Heute ist schon Mittwoch, heute abend gibt es Harry Potter und das Zeugnis unserer Tochter war viel, viel besser, als sie selber befürchtet hat.
Ähem, ich geb zu, der Trost war jetzt eher für mich, aber ich hatte ihn auch nötig ;-).
Das mit dem Mittwoch gilt aber selbstverständlich auch für Dich.
Ausserdem wünsche ich Dir eine schöne, sonnige und weitestgehend putzfrauenfreie Restwoche.

Meise hat gesagt…

Hmja. "Ranzig-sein" ist bei mir durchaus drin.
Der Tag heute war aber in Ordnung und ich bin außerdem rechtzeitig gegangen, bevor die Putzfrau auftauchen konnte.

Und mein Trost erreicht mich Freitag! Alohomora! (passt außerdem zum Thema Türen) ;)

Gratulation zur pessimistischen Tochter, die es aber viiiel besser macht, als sie selbst denkt.

Und: die Sonne scheint! :)