Samstag, 18. Juli 2009

freie Bücher

Diese Woche entdeckte ich dies















Dies ist eine "Freiluft-Bibliothek".
Sie steht Tag und Nacht im Eingangsbereich eines Parkgeländes.
Hier darf man Bücher herausnehmen, sie lesen, wieder zurückstellen oder auch behalten, eigene Bücher dazustellen (man wird aufgefordert, man könne/solle eine Widmung hineinschreiben), so viel und so oft man will.
Sowas ist mir auf Anhieb sympathisch.
Ich nahm auch eines der Bücher.
Und stellte am darauffolgenden Tag drei eigene hinein.
Beizeiten werde ich mal schauen, ob sie es geschafft haben, mitgenommen zu werden.

Kommentare:

JayNightwind hat gesagt…

Ich hab auch mal einen Bericht üder sowas gesehen und finde das total spannend. Bei mir gibt es sowas aber leider nicht.

Meise hat gesagt…

Ich glaube in Schweden oder Norwegen stehen solche Bibliotheken an festen Stellen irgendwo am Straßenrand.
Glaube ich... ... glaube ich, mal gehört zu haben... oder so.

Steffen hat gesagt…

Letztens in B. eine grüne Telefonzelle gesehen. Die war allerdings keine Bibliothek, sondern der Ausguckposten eines uniformierten Personenschützers.
Aber Bücher-Zellen soll es hie und da auch geben, sagte man mir. Nur wurden wir halt nicht fündig.
Hinweise werden dankbar entgegengenommen.

Meise hat gesagt…

Eine "Telefonzelle" für einen Personenschützer?
Klingt wie die Wache vor dem Buckingham Palace. ;)

mkh hat gesagt…

Schön, das Kärchel mit den Büchern am Park. Irgendwie ... hm, so menschelich. - Hätte da auch ´ne Kiste voll, die ich draufladen würde.

Meise hat gesagt…

Und zwei der drei Bücher, die ich hineingestellt hatte, haben anscheinend einen neuen Besitzer/Leser gefunden. ;)