Mittwoch, 13. Mai 2009

Weisheit des Tages

Man blicke nicht nur über seinen Tellerrand hinaus sondern auch mal darunter!

(Insbesondere dann, wenn man im Restaurant auf der Suche nach dem Verschlusskäppchen eines Gewürzfläschchens ist.)

Kommentare:

mkh hat gesagt…

Davor sollte man sich hüten. Jedenfalls solange der Teller voll ist!

Meise hat gesagt…

Von Tellerhochheben war nicht die Rede! ;)

Marco hat gesagt…

Nun ist die Suppe überall . . .

PS: Stöckchen für dich:
http://fucktheavailability.blogspot.com/2009/05/even-if-you-can-not-hear-my-voice.html

Der Bildermann hat gesagt…

Handelete es sich um ein Produkt aus dem Hause Nestle?

Meise hat gesagt…

@Marco:
Hihihi. Zum Glück nicht. Wäre mir aber auch zuzutrauen. ;)

@Bildermann:
Wieso? Weil ich den Verschluss unter'm Tellerrand hervorge"nestelt" habe?

N(acht)W(ächter) hat gesagt…

Das kommt davon, wenn man sein eigenes Süppchen kocht, und vergisst wie man die Zutaten im Raum verteilt hat:-)

Paramantus hat gesagt…

Kleiner Zusatz: Und immer locker bleiben und den Teller nicht kaputtmachen... *g*

Meise hat gesagt…

@nachwächter:
Habe nicht selbst gekocht, sondern kochen lassen. Aber nachwürzen musste ich selber.

@Paramantus:
Aber ja doch, locker aus dem Handgelenk wird das Porzellan geschwenkt.