Sonntag, 8. Februar 2009

Merkwürdiges Hobby

Ende letzten Jahres habe ich einen Excel-Kurs bei dem Verein begonnen, mit dem ich vor vielen Jahren oft bei Wettschreiben im Schreibmaschineschreiben war.

Jaha, nicht lachen, sowas gab's und gibt's immer noch.
Nur nennt es sich heute Tastschreiben und es findet natürlich mittels eines PCs und einer Computertastatur statt.

Jedenfalls wurde ich darauf angesprochen, ob ich nicht wieder für den Verein starten möchte.
Was nicht heißt, dass ich so schnell schreibe oder so gut bin, dass mich diese Anfrage auszeichnet, aber meine Anschläge reichen immerhin aus und vielleicht kann so eine zweite Mannschaft an den Start gehen.

Bei den letzten 10-Minuten-Abschriften* zu Übungszwecken konnte ich meine Leistung immerhin wieder auf knapp 400 Anschläge pro Minute steigern und vielleicht kann ich irgendwann wieder an die alten Leistungen von damals anknüpfen.
Um eventuell auch an der Autorenkorrektur** teilnehmen zu können, lerne ich momentan sogar ein paar zusätzliche Tastenkombinationen auswendig.

Das hört sich für die meisten wahrscheinlich ziemlich skurril an, dass man Texte um-die-Wette-schreibt, aber es ist wie mit Vielem, bei dem man herausgefordert wird und was man im freundlichen Wettstreit mit anderen betreibt: es macht einfach Spaß.

Ende März geht's zu solch einem Wettbewerb - mit Übernachtung.
Und ich verspreche mir vor allem ein tolles Wochenende mit ein paar richtig netten und lieben Leuten, viel Lachen und Geklöne, abends schön einen heben gehen und auch ein paar andere Durchgeknallte kennenlernen.


--------------------------------------------
*(in 10 Minuten eine Textvorlage mit Fließtext so schnell abschreiben wie möglich, mit natürlich möglichst geringer Fehleranzahl)
**(man hat 10 Minuten Zeit, in einem Text so viele vorgegebene Änderungen vorzunehmen wie möglich)

Keine Kommentare: