Donnerstag, 25. Dezember 2008

Und nun...

... ist Weihnachten.
Und wie die letzten Jahre eigentlich auch, ist der erste Weihnachtsfeiertag ein Ausruhetag nach dem Heilig Abend, den ich auch dieses Jahr mit meiner Familie gefeiert habe, also bei meinem jüngsten Bruder, seiner Frau und ihren beiden Kinder (die keine Kinder mehr sind, sondern mittlerweile Jugendliche - mein Gott, was vergeht die Zeit doch schnell!), und gemeinsam mit meiner Mutter und meinem ältesten Bruder samt Freundin.
Und wie immer gab's viel zu viel zu essen. Jeder brachte etwas mit und irgendwie hat es jeder von uns etwas zu gut gemeint.
Ausgemacht war, dass nur die "Kinder" Geschenke bekommen, woran sich meine Mutter natürlich nicht hielt und für ihre Kinder jeweils ein Geschenk parat hatte. Allerdings hatte mein ältester Bruder auch etwas für sie dabei und gab es ihr im Namen ihrer Kinder, also von uns allen. So kann's gehen.
Ich hatte vorher nicht wirklich Lust verspürt, den Heilig Abend zu begehen, fühlte mich irgendwie nicht wirklich "familientauglich", da ich mich in letzter Zeit ein wenig von ihnen abgesondert hatte, meine eigenen Wege gegangen war.
Als ich gestern aber den Blick meines jüngsten Bruders auffing, ihm begegnete, und die heftige Zuneigung, die Liebe in ihm sah und wie er mir dies so mitteilte, so einfach, so essenziell, umfloss mich dies wärmend und ich war froh, dass wir alle beisammen waren.
Ich bin froh, dass es sie gibt - meine Familie.

Ich bin froh, dass ich meine Freunde habe, mir sehr teure Freunde, die ich um nichts missen möchte.

Ich bin froh, dass ich dieses Jahr einen Freund habe dazugewinnen dürfen, mit dem ich schon viel geteilt habe und der mir viel gegeben hat. Ich danke dir, du Lieber!!! Für so viel.

Ich bin froh, dass ich hier eine Plattform gefunden habe, wo ich meine Gedanken und Gefühle ausdrücken kann, wo ich kleine Wort- und Satzexperimente machen kann und dafür oft genug Lohn in Form von lieben und lustigen Kommentaren erhalten habe.
Darüber hinaus genieße ich es, in euren Blogs eure Zeilen lesen zu dürfen und so einen Einblick in euer Leben, eure Gedanken und Gefühle erhalten zu dürfen.

Seid alle ganz lieb gegrüßt
und habt ein schönes Weihnachtsfest,
eure Meise

Kommentare:

Lily hat gesagt…

Liebe Meise,
auch dir entspannte und fröhliche Weihnachten!
Und: Keep on bloggin'!

Lily

Frau Vivaldi hat gesagt…

Liebe Meise,
danke.. fuer diesen schoenen Beitrag an Weihnachten, der alles aussagt, was Weihnachten bedeutet..
Alles Liebe, FrauVau

Fräulein Wunder hat gesagt…

Liebe Frau Meise,

danke für die von Ihnen beschriebenen Gefühle. Ich kann sie nachempfinden.
Bewahren Sie diese gut in Erinnerung und holen Sie sie in schlechten Tagen in Kopf und Bauch zurück!
Frohe Weihnachten
Ihr Fräulein Wunder

N(acht)W(ächter) hat gesagt…

Den Gruß geb' ich doch mal zurück.

The show must go on!

Orinoko hat gesagt…

Bin eben zurück von meiner Familie. Lese immer gern bei Ihnen herum Frau Meise. Kommen´Se gut über die Feiertage :-)

Meise hat gesagt…

@alle:
Danke. :)

mkh hat gesagt…

Ein besonders schöner Beitrag. - "Gern gelesen!", wie der werte Lichtträger einst zu sagen pflegte. Ich schicke dir einen schönen postweihnachtlichen Gruß!

Meise hat gesagt…

Ich danke dir.