Samstag, 1. November 2008

Erinnerung



In Wirklichkeit sang mein Vater Tenor im Kirchenchor. Und wenn bei den Proben der Sopran dran war, ihren Part zu üben, sang mein Vater in Kopfstimme manchmal dazwischen, mischte hier und da einen schiefen Ton drunter. Der Chorleiter unterbrach dann irritiert, spielte oder sang die entsprechenden Stellen nochmal vor und ließ den Sopran von vorne anfangen, während sich mein Vater einen ins Fäustchen lachte, der Schelm. ;)

Kommentare:

Lily hat gesagt…

Das hat mich so dran erinnert, wieviel wir zu Hause gesungen haben- eigentlich ständig, und teilweise mehrstimmig, beim Spülen-und-Abtrocknen oder auch sonst so :-)
The circle won't be broken.

L

Lily hat gesagt…

Ich wette, er hatte einen Haufen Spaß dabei. Dein Vater, meine ich. Ist man ihm je auf die Schliche gekommen?

Meise hat gesagt…

Ich weiß gar nicht, ob's jemals rauskam, dass er beim Sopran mitgemischt hat. Aber er hat sich immer wieder im Nachhinein darüber amüsieren können.

Klapsenschaffner hat gesagt…

Ein Fuchs, ein singender, Dein Daddy.
...aber auch sicher der Alptraum eines jeden Chorleiters :)

Meise hat gesagt…

Ja, er hatte schonmal ganz schön den Schalk im Nacken. :)
Es war ein netter Chorleiter, der damit bestimmt umgehen konnte.
Die Sopräner hingegen - kann ich mir vorstellen - könnten etwas "verstimmt" gewesen sein. ;)