Samstag, 9. August 2008

Rausschmiss

Gestern wurde ich aus meinem E-Mail Account einfach herausgeschmissen, während ich noch im Adressverzeichnis etwas bearbeitete. Schwupp war ich draußen.
Und aus irgendeinem Grunde wurde erst meine E-Mail-Adresse beim erneuten Einlogversuch nicht akzeptiert und danach war es das Passwort. Jedesmal kam die Meldung, mein Passwort wäre verkehrt.
Also ging ich widerwillig auf "Passwort vergessen", um mir per SMS einen Freischaltcode schicken zu lassen, was erst nach mehreren Versuchen klappte, denn wieder kamen ersteinmal diverse Fehlermeldungen.
Dann schien es zu klappen.
Ich wartete also geduldig, das Handy in der Hand, auf eine befreiende SMS.
Nur leider kam diese nicht.
Völlig frustriert und eigentlich gar nicht hoffend, dass es klappen würde, hämmerte ich nochmal meine E-Mail-Adresse ins Loginfeld ein und dazu mein Passwort.
Und siehe da - es klappte mit einem Male!
Ein Stein fiel mir vom Herzen! Ich regelte also meine Mails in aller Ruhe, beendete auch die Bearbeitungen des Adressbuchs und traute mich irgendwie nicht, mich wieder auszuloggen. Ich hatte so ein Gefühl von "Wenn ich da wieder raus bin, komm ich vielleicht nie wieder rein, so wie der Account gerade spinnt!"
Zur Sicherheit - wie ich dachte - änderte ich mein Passwort. Ich dachte, vielleicht mochte der Account mein altes Passwort einfach nicht mehr. Jaaa, manchmal denke ich, Maschinen haben auch Gefühle. Warum würden sie sonst so oft aus unerfindlichen Gründen spinnen? Na?

Jedenfalls behielt ich recht.
Und manchmal ist es ziemlich ärgerlich, recht zu behalten!

Als ich später noch einmal meine Mails checken wollte, war's wieder das gleiche Problem:
mein Passwort wurde zum einen nicht akzeptiert und zum anderen wurde ich beim erneuten Versuch, einen Freischaltcode zu erhalten (denn die SMS hatte mich immer noch nicht erreicht!) auf dieses hingewiesen:

Es wurde heute bereits ein Freischaltcode erzeugt.

darunter steht:

Keiner der beschriebenen Wege funktioniert?
Bitte wenden Sie sich an den Support.


Schön.
Wo lande ich, wenn ich den Link anklicke?
Hier:

Passwort vergessen
Wenn Sie das Passwort zu Ihrem Postfach vergessen haben, ist das kein Grund zum Verzweifeln!
(Hier musste ich dann doch lachen!) Zwar ist das alte Passwort unwiederbringlich verloren, aber Sie können sich problemlos ein neues Passwort auswählen. Hierzu ist es natürlich notwendig, dass Sie sich als der tatsächliche Inhaber des Postfachs ausweisen. Vier Wege stehen Ihnen zur Verfügung:
über Ihre bei gespeicherte alternative E-Mail-Adresse,
über Ihre bei gespeicherte Handynummer,
über Ihr Postfach, wenn Sie per Mailprogramm noch darauf zugreifen können,

oder per Digitalfoto/Scan/Fotokopie Ihres Personalausweises--> Datei mit Digitalfoto/Scan senden (empfohlen!)--> Fax mit Fotokopie senden (längere Bearbeitungszeit!)
Alle diese Möglichkeiten werden Ihnen automatisch angeboten, wenn Sie versuchen, sich mit einem beliebigen (falschen) Passwort anzumelden. Folgen Sie danach einfach den weiteren Anweisungen!
Zur Erklärung: ich besitze keine alternative E-Mail-Adresse und ich kann mein Postfach auch nicht per Outlook zuhause einsehen, weil die Einrichtung bei mir nicht geklappt hat. Da war ich zu blöd für, deshalb hab ich es einfach gelassen. Funktionierte ja bisher auch so.
Der Witz ist aber dieses:
Weitere Supportkategorien erhalten Sie nach dem Einloggen auf der Homepage.


Ich folgte dem nächsten Link, der sich nett Zurück nannte...
Hier konnte ich nach Hilfethemen suchen, bzw. erhielt die Telefonnummer des Kundendienstes, den ich aber noch nicht anrufen wollte, da die Kosten solcherart beziffert wurden:
Auswahl DSL: 0,99 Euro/Minute, Auswahl Mail: 1,86 Euro/Minute
Kann mir einer sagen, was die "Auswahl" zu bedeuten hat?
Und 1,86 Euronen fand ich denn doch ein bisschen kostspielig, also suchte ich weiter nach hilfreichen "Hilfethemen", gab "Login" ein und klickte dann auf den Link --> Ich habe keinen Zugang mehr zu meinem GMX Account!

Und was erschien da?

Geben Sie beim Login Ihre Kundennummer und Ihr Passwort oder Ihre vollständige E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein. Bei Passwortverlust lesen Sie bitte unter Passwort vergessen nach. (hab ich ja schon alles gemacht! s.o.) Sollte ein Login aus technischen Gründen - achten Sie auf die entsprechenden Fehlermeldungen - nicht möglich sein, wird unsere Technik automatisch vom System darüber informiert. Bitte beachten Sie: Bitte senden Sie uns deshalb keine Supportanfrage.

Hä? Was denn nu?
Ich beschloss geduldig zu sein, weil ich mich mit deren Anweisungen nur im Kreise drehte und nicht weiterkam. Ich dachte mir, morgen kann ich mir ja nochmal einen Freischaltcode schicken lassen, der dann vielleicht auch ankommen wird.

Tja.
Ich glaube, ihr könnt euch denken, warum dieser Post von mir geschrieben wurde.
Richtig.
Heute kam ich immer noch nicht in meinen E-Mail-Account, weil mein Passwort immer noch nicht akzeptiert wurde (weder das alte noch das neue!) und unter "Passwort vergessen" erschien gleich die Meldung:
Es wurde heute bereits ein Freischaltcode erzeugt.
Das war zwar gestern, aber für mich läuft bei denen die Uhr wahrscheinlich anders. Oder die gehen immer von 24 Stunden aus. Ich weiß es nicht.
Fakt ist, ich komme nicht rein, mich hat nie ein Freischaltcode erreicht und den Kundenservice rufe ich wirklich erst dann an, wenn's gar nicht mehr anders geht, das ist mir einfach zu teuer, dafür, dass ich eigentlich gar nichts dafür kann! Ich HABE schließlich mein Passwort gar nicht vergessen!


Nachtrag von 7:28 Uhr:
Ich bin drin!
Tja, da hätte ich mir diesen Post fast sparen können! Eben hat's geklappt! Ich durfte in meinen Account! *jubilier* Aber löschen will ich den Post nun auch nicht mehr, dokumentiert es doch meine Verzweiflungs-Schweißperlen und den Irrwitz der zu verfolgenden Links, falls man mal ein Problem hat! Ich glaube, ich lege mir gleich mal eine alternative E-Mail-Adresse zu! ;)

Kommentare:

Lily hat gesagt…

Oh mein Gott. Sowas ist so schrecklich... Ich hatte mal so ein Erlebnis mit T-online, als ich meine Zugangscodes gefraggelt hatte. Es hat Wochen gedauert, bis ich wieder online konnte- ich musste erst mit dem Staatsanwalt drohen, weil die sich geweigert haben, mir neue Codes zukommen zu lassen. Was heißt geweigert: Schlicht alles ignoriert, was kam. Aber weiter fleißig abgebucht.
Typisch.
Mein Mitgefühl ist Ihnen sicher, Frau Meise!

LG
Lily

Springfloh25 hat gesagt…

Viel erschreckender als Ihre Irrfahrt durch gmx-Linkanweisungen finde ich die UHRZEIT! Da schlafen andere doch noch an einem Samstag!

Meise hat gesagt…

@lily:
So weit kam's bei mir ja zum Glück nicht! Aber ich war trotzdem irgendwie unruhig, keinen Zugriff auf meinen Account zu haben und gar nichts machen zu können, solange ich nicht den Freischaltcode habe - der bis jetzt nicht bei mir angekommen ist!!!
Und komisch, dass ich plötzlich auch ohne Freischaltcode wieder Zugriff habe!
Seeeehr merkwürdig!

@springfloh:
Ich war früh im Bett gestern abend, weil saumüde. Allerdings war ich auch schon früh wieder wach, nämlich schon gegen halb sechs, weil ich werktags um die Zeit immer aufstehe. Naja... was soll ich sagen... ich war unruhig und ungeduldig genug, das Bett zu verlassen und mich vor den PC zu pflanzen. ;)
Aber stimmt schon: für einen Samstag ist das schon erschreckend! *grins*

Träger des Lichts hat gesagt…

Das hatte ich auch schon hinter mir. Versuchen Sie künftig ja nicht, den Personalausweis zu faxen. Das funktioniert nämlich gar nicht. Also das Faxen schon; nur bleibt die gewünschte Reaktion, nämlich die Zusendungd es Passwortes aus :-(
3 x gefaxt, nichts passiert. Einmal digital und schon hatte ich wieder Zugriff. Allerdings wusste ich mein Passwort auch tatsächlich nicht mehr ;-)

Rotfell hat gesagt…

erinnert irgendwie an den Sturm auf die Bastille. ^^

Meise hat gesagt…

@lichtträger:
So schnell vergess ich mein Passwort nicht, weil ich eine Eselsbrücke dafür habe. Und mit 'nem gefaxten Perso hätte ich es eh nicht probiert.

@rotfell:
Nur dass ich vorher schonmal drin war... ;)