Sonntag, 6. Juli 2008

Wecken

Es gibt ja die verschiedensten Methoden, sich an einem Sonntagmorgen wecken zu lassen.
Eventuell scheint morgens die Sonne ins Fenster herein und streicht mit ihren Strahlen so lange über die hartnäckig geschlossenen Augen, bis man nachgibt und entweder aufsteht oder die am Abend zuvor vergessenen Jalousien herunterlässt, bzw. die Vorhänge schließt.
Oder man lässt sich vom Partner zärtlich wachküssen und frühstückt gemeinsam im Bett.
Oder man hüpft gutgelaunt morgens vom Wecker geweckt in die Sportschuhe und joggt sich in fit in den Sonntag (bei mir natürlich äußerst unwahrscheinlich!!!).
Oder man lässt sich von den immer lauter werdenden Schreien der Wellensittiche im Nebenraum stören, die meinen, ihre Futternäpfe könnten eine Auffüllung vertragen!

Ihr ahnt wahrscheinlich schon, dass dies alles bei mir nicht der Fall war.
Die Jalousien vergesse ich nie und die Wellensittiche waren in diesem Fall mal ruhig, weil ich am Abend zuvor schon daran gedacht hatte, ihnen die Näpfe erneut zu füllen.
Statt dessen näherte sich mir - erst noch unbewusst wahrgenommen - ein leises Wummern.
Wumm - Wumm - Wummwummwumm...
Mein Traum ließ sich vorerst nicht davon stören und ich drehte mich vermutlich einfach nochmal im Bett herum.
Wumm - Wumm - Wummwummwumm...
Mit einem Auge schaute ich jetzt auf den Wecker, weil irgendwas - zum Teufel, ich konnt noch gar nicht ausmachen, was es war und meinte wohl, es sei normaler Straßenlärm - mich aus den Tiefen heraussog und ich mich fragte, ob es vielleicht Montag sei und ich eigentlich schon lange hätte aufstehen müssen. Mir fiel aber rechtzeitig ein, dass ja Sonntag ist und ich drehte mich, die Außenwelt wieder hinter den geschlossenen Lidern ausmerzend, in meine perfekte Deckenkuhle. "Boooh, ist das schön, ausschlafen zu können!" ging mir, glaube ich, noch durch den Kopf (zumindest sinngemäß).
Wumm - Wumm - Wummwummwumm...
Hä...? Nun dämmerte mir doch so langsam, dass da irgendwas ist, das sich nicht durch Im-Bett-Herumdrehen ignorieren lässt.
Wumm - Wumm - Wummwummwumm...
Und - verdammt - es kam näher!!!
Wumm - Wumm - Wummwummwumm...
Ooooh nein... Jetzt purzelte mir Wiedererkennen aus dem Hirn: das konnte nur ein Musik-Schützen-Zug sein, denn langsam konnte ich auch die leiseren (HA! LEISER! HA!) Trommelwirbel, die Querflöten und die komischen Watt-weiß-ich-wie-die-heißen-Metall-Xylophon-Dinger hören.
Unbarmherzig bahnten sie sich ihren Weg, bis ich tatsächlich die Flucht ergriff und in mein Wohnzimmer stolperte, weg von dem Terror des unter meinem Schlafzimmerfenster herlaufenden ohrenbetäubenden Krawalls!
Wumm - Wumm - Wummwummwumm...
Wer da nicht wach wird, ist schon tot!

Kommentare:

Lily hat gesagt…

Oh ja... es ist DAS GRAUEN. Und man sollte es verbieten. Früher pflegte ich neben einem Lokal zu wohnen, welches erster Aufmarschplatz für einen Schützen-Musikzug war, was besonders beim König-Abholen an Schützenfesttagen sich morgens gegen sechs abspielte. Wenn die Schützen wüssten, was man täte, hätte man eine scharfe Waffe... Die Beine würden sie in die Hand nehmen. Und mit der anderen Hand die Flucht ergreifen.
Mein Mitgefühl. Und eine Tasse starken Kaffees, wenn nicht zwei.
Gibt es im Meisen-Haushalt Ohropax? Das ist eine empfehlenswerte Anschaffung, finde ich. Obwohl ich sie nicht mehr brauchte, seit der Partner, der mich immer wach schnarchte, das wieder bei seiner Frau tut.
Da ich mir nicht vorstellen kann, dass man im Knast bloggen darf, wünsche ich Ihnen, Frau Meise, einen nicht reißenden Geduldsfaden.

Und einen schönen Sonntag noch dazu.
Lily

Anonym hat gesagt…

Du Arme!!!!!!!!!
Mein Mitgefühl ist mit Dir! Das einzige wa sich wummern höre sind die Bässe des Sourround Systems. Meine bessere Hälfte hat sich glaube ich vorgenommen, seine Geschenke "abzuarbeiten. Gut daß er nicht 2 Filme paralel gucken kann :-)

liebe Grüße
die Frau vom Rhein

Meise hat gesagt…

@lily:
Ich habe zwischenzeitlich mit dem Gedanken gespielt (beim dritten Sich-Annähern des Musikzugs), einen Eimer kalten Wassers hinauszukippen, sollten sie tatsächlich nochmal unter meinem Fenster herkommen. ...was sie aber nicht taten, sondern kurz vorher in eine andere Straße abbogen. Die haben wohl den Braten gerochen!!!

@frau vom rhein:
Obwohl ich es ihm durchaus zutrauen würde, könnte er dies technisch umsetzen! ;)
Ich wünsche euch einen wunderprächtigen Sonntag! :)

mkh hat gesagt…

Es geht doch nichts über Musik!

Und "Wer da nicht wach wird, ist schon tot!" gefällt mir besonders gut!

Meise hat gesagt…

Musik ist anders!
Ich brauche keine Musik, zu der man marschieren kann! Uffta-uffta-uffta! *kopfschüttel*

mkh hat gesagt…

Hm.

Vielleicht zum Takt Staubsaugen?!?

Also, nur mal so als positives... konstruktives... Dingsda meine ich...

*bin schon weg!!!* ;-)

Meise hat gesagt…

Boooh, hast du Glück gehabt, hab daneben geworfen!

mkh hat gesagt…

:oS
puh!!

Meise hat gesagt…

*grins*