Mittwoch, 20. Februar 2008

Gehen dürfen

Von der Arbeit kommend, das Fahrrad gerade abgestellt und umständlich an einem Busch festgeschlossen, lief mir vorhin ein Bekannter über den Weg, schon älteren Geburtsdatums und ein wenig angeschickert. Was ich zunächst allerdings nicht bemerkte. Aber spätestens zu dem Zeitpunkt, als er mit mir ein Gespräch anfing - obwohl ich den Schlüssel schon im Schloss der Haustür stecken hatte und eigentlich gerne den heutigen Tag hinter mir lassen wollte - und näher trat, strich ein feiner Alkoholduft um meine Nase. Der ältere Herr wollte mich ja nur an seinem großen Erfahrungsschatz teilhaben lassen! Er erzählte mir, wie er dereinst mit Chefs und Kollegen umsprang, wie er sich, kurz vor der Frührente, nochmal mit allen anlegte und zuletzt froh war, dass er gehen durfte.
Jo. Ich war denn auch froh, als ich gehen durfte!
Aus irgendeinem Grunde kann ich solche Menschen nicht vor den Kopf stoßen und ihnen sagen: "Hör mal, das interessiert mich jetzt nicht die Bohne! Ich möchte doch einfach nur zurück in meine Hütte!"
Statt dessen nicke ich, sage vielleicht "Na sowas!" und verabschiede mich noch freundlich, wenn die Geschichte schließlich ihr Ende gefunden hat.*
Aber wenigstens hatte er was von diesem Gespräch, denn munter nickend taperte er seinen Weg weiter...

*(Naja, es läuft nicht immer so. Manchmal kann ich meine Ungeduld doch nicht verbergen.)

Kommentare:

Marco hat gesagt…

*laut lach*. TOP: "Na sowas!". Find ich toll diese Aussage. *merk*. Ich kenne da jemanden, der würde zu solchen Personen folgendes sagen: "Bla Bla Bla!" und dann ins Haus gehen.^^

Träger des Lichts hat gesagt…

Ist mir heute auch passiert. Und das obwohl ich so früh doch eigentlich eher selten trinke ;-)

N(acht)W(ächter) hat gesagt…

Sie wohnen nicht zufällig in meinem Haus??? Mir kommt diese Geschichte sehr bekannt vor.... "überleg wann ich meinen Nachbarn älteren Datums das letzte Mal nüchtern und nicht irgendwelchen Kram erzählend erlebt hab"

Meise hat gesagt…

@marco:
Und gerade das kann ich eben nicht. Ich lass das fast jedesmal einfach über mich ergehen... *seufz*

@träger des lichts:
Na sowas! ;-)

@n(acht)w(ächter):
Hmmm. Ich glaube nicht! Aber bei mir war's ja auch nicht der Nachbar und ich stand ja noch draußen vor der Haustür. SIE könnten allerdings im Hause meines Gesprächs"partners" wohnen! ;-)

Klapsenschaffner hat gesagt…

Andere, von mir häufig in solchen Situationen verwandte Floskeln sind:
"Aha!"
"Donnerwetter!"
"Aber Hallo!"
und"Gott zum Gruße!"...letzteres ist die ultimative Waffe.

Meise hat gesagt…

@klapsenschaffner:
Deine Floskeln sind aber auch sehr schön. Da könnte ich das nächste Mal ja ein wenig variieren. Aber "Gott zum Gruße!" ist ja echt DER Hammer! *lach*