Montag, 31. Dezember 2007

-?-

Ich habe eine Liebeserklärung gemacht,
ich habe eine Liebeserklärung bekommen,
ich habe eine niederschmetternde Nachricht erhalten.

Und momentan weiß ich gar nicht, wie's mir damit gehen soll...

Kommentare:

unkita hat gesagt…

Das hört sich nun, so am Ende des Jahres nur so halb gut an. Egal was es ist, ich hoffe es gibt für dich einen guten Weg damit zu leben...

Meise hat gesagt…

Sicherlich...
Bestimmt.

Klapsenschaffner hat gesagt…

Gegeben und bekommen ...aber trotzdem niederschmetternd...

Verwirrend, aber seltsam verständlich.
Es tröstet zwar nicht unbedingt, aber mir geht's momentan seeeehr ähnlich.

Meise hat gesagt…

Gegeben und bekommen -
hier ging's um die gleiche Person, die mir vor vielen, vielen Jahren ins Leben geradelt ist und in dessen Familie ich einfach aufgenommen wurde.

Niederschmetternd -
eine Nachricht, die einen Traum zunichte machte.

Erwiderte Liebe und in den Staub getretene Hoffnung.
Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun.
Aber es vereint sich eben in mir.

Falcon hat gesagt…

Solange das eine nicht mit dem anderen unmittelbar zusammenhängt, bleibt doch das Gute auf jeden Fall bestehen. Das ist doch schon mal eine Perspektive fürs neue Jahr.

Klapsenschaffner hat gesagt…

Ich kann mich dem Herrn Falcon nur anschließen und hätte es nicht schöner sagen können.

Meise hat gesagt…

Da habt ihr beiden natürlich recht!
Das eine wie das andere wühlt aber eben auf und wenn dies unmittelbar zusammentrifft ist es ein merkwürdiger Cocktail an Gefühlen.

mkh hat gesagt…

Na, dann kann ich dir nur alles Glück für die Folgen der beidseitigen Liebeserklärung wünschen - und außerdem Phoenix-gleich einen baldigen neuen Traum in der anderen, weniger erfreulichen Angelegenheit! Maat et juut!!!

Frau Vivaldi hat gesagt…

Das macht natürlich auch ein bissel neugierig.. darf man das sein?